Zum Inhalt springen

Samstag 18. November 2017

Nach langer Abstinenz und Windows-10-Nerverei in den eigenen vier Wänden, läuft nun wieder ein frisches Linux Mint auf der Kiste daneben und ich fühle mich plötzlich wieder ruhig und entspannt. Man merkt auch gleich den viel ruhigeren Update-Zyklus und generell viel mehr Sanftheit. Für das tägliche Brot suche ich mir einen anderen Workaround irgendwie, denn es nervt einfach zu sehr mit dem MS-Kram, Updates, ständig werkelt was im Hintergrund, ständig dieses "App", "Store", blabla... und so weiter. Hach ja. \o/
14:27 Uhr / 18.11.2017 / 20171118132746.txt