Zum Inhalt springen

Sonntag 18. Juni 2017

Als Kind war ich ja eine richtige Leseratte und verschlang damals ein Buch nach dem Anderen, vorwiegend Texte über Forschung, Wissenschaft, Entdeckungen und all diese Dinge, die in irgendeiner Form einen realen Bezug oder Hintergrund hatten. Auch bei Science-Fiction und anderen, fiktiven Geschichten war es mir immer wichtig, dass ein starker technischer, wissenschaftlicher, medizinischer und so weiter Bezug vorhanden war. Es musste sozusagen greifbar und möglich sein. Und es war für mich selbst ebenso die Zeit der Entdeckungen neuer Welten, Lebewesen, Sterne und meiner eigenen Position in dieser Welt.

Doch dann tauchte der Lebensabschnitt mit täglicher Arbeit, dem Stress des Erwachsenen-Seins und auch der gewissen Frustration darüber auf, dass der Mensch den Fokus ununterbrochen verliert und sich selber tagtäglich in das Bein schießt. Entweder durch Ignoranz, Raubbau und des "Vergessens". Da kommt der Punkt, wo man Geschichten und das Thema zu all diesen Dingen nicht mehr wirklich sehen mag, weil es einfach nur traurig und müde macht. Und abseits von Makro~Nano~Mikro~Biologie, Quantenphysik und Supercomputer sowie globalen, ökologischen Diskussionen um ungreifbare, politische Inhalte, von denen sich ein Individuum nicht betroffen fühlt, tut sich heutzutage nicht mehr wirklich viel in der Öffentlichkeit und auch eher selten mittlerweile in der Literatur - wenn man reißerische Themen in kommerziellen Fachpublikationen oder Boulevard-Magazinen weglässt.

Aber das Feuer in mir ist nie wirklich erloschen und als ich vor einiger Zeit so nebenbei mal wieder über Hans Hass gestolpert bin und dann weiter zu Jacques-Yves Cousteau, dann wieder im Kreis zurück zu Konrad Lorenz, Otto König, Werner Fend, weiter zu den anderen Klassikern wie David Attenborough... verschlinge ich wie in den alten Tagen eine Dokumentation nach der Anderen und deren zugehörigen Literatur. Fühlt sich wirklich gut an - auch wenn es erschreckend und dramatisch ist, wie sehr sich die Welt gegenüber den letzten 20~30~40 Jahren geändert hat. Speziell wenn man Fotos und Filmaufnahmen von damals vs. heute sieht. Veränderungen, die radikal sind, aber trotzdem so schleichend, dass sie nicht bewusst auffallen... Stichwort Zitronenfalter, was ich hier schon mehrfach ausgeführt hatte. Wenn man etwas nicht kennt oder vergisst, dann vermisst man es auch nicht.

Nachtrag: Keine Ahnung, warum ich das hier festhalten wollte, aber dazu hat man eben ein digitales Logbuch. Eine kurze Momentaufnahme des eigenen Lebens. \o/

Nachtrag: Übrigens höre ich gerade das Buch "Der Schwarm" in Hörbuch-Form (Hörprobe vorhanden). Großartig! Wissenschaftlicher Einschlag, gepaart mit ausführlichen Schilderungen, Fiktion und Momente im Leben verschiedener Menschen - und der Natur. Kann ich nur empfehlen, vor allem in der ungekürzten Form mit 38 Stunden, es ist wirklich gut. Auch werden grundsätzliche Fragen von Mensch, Natur und dem dauerhaften Zwiespalt anschaulich und so nebenbei mal eben als Randnotiz verarbeitet.
07:50 Uhr / 18.06.2017 / 20170618055002.txt

Samstag 17. Juni 2017

Du meine Güte... weil ich gerade ein wenig über den Browser Vivaldi gelesen habe... da fällt mir ein... da gab es ja noch... Firefox!1!! Gibt es den denn noch überhaupt? Schon lange nichts mehr darüber gehört oder gesehen - zumindest in meinem privaten und beruflichen Alltag. ^^

Nachtrag: Und ja, ich teste mal wieder den Vivaldi-Browser so nebenbei. Just for fun. \o/
13:43 Uhr / 17.06.2017 / 20170617114317.txt

Donnerstag 15. Juni 2017

Zum ersten Mal in diesem Jahr war ich schwimmen... ungewohnt, aber gut. Kleine Miniwellen im Gesicht, Segelboote am Horizont und blauer Himmel, durchkreuzt von weißen Kondensstreifen und untermalt von dem Gekreische von Möwen. Das ist Sommer. \o/
11:09 Uhr / 15.06.2017 / 20170615090950.txt

Mittwoch 14. Juni 2017

Was ja den Alltag wirklich traurig macht ist, dass ich mir gerade einen alten Doku-Film über das Meer und frühe Expeditionen anschaue, den es heutzutage sonst nirgendwo mehr gibt... weder im TV, noch zu kaufen oder dergleichen. Aber dafür auf einer Webseite mit pornografischen Hintergrund, so dass mich die ganze Zeit während dem Anschauen im Eck ein aufgetakeltes Bild einer woherauchimmer-Schönheit anstarrt und auch sonst leicht bekleidete Humanoide sich reihenweise im Hintergrund präsentieren. Der Stellenwert der visuellen Wissenschaft heutzutage. -.-
07:02 Uhr / 14.06.2017 / 20170614050255.txt

Dienstag 13. Juni 2017

Der Lärm in der Großstadt ist wirklich manchmal unerträglich. Baustellenlärm, Flugzeug, Motorrad, Müllfahrzeug sowie irgendein Quietschen. Sehr anstrengend.
07:37 Uhr / 13.06.2017 / 20170613053712.txt

Montag 12. Juni 2017

Ja... und wenn wir schon dabei sind: "Wer Gesichter von Kunden mit einer Kamera erfasst, betreibt nicht automatisch eine Verarbeitung personenbezogener Daten. Dieser Ansicht ist jedenfalls der Bayerische Datenschutzbeauftragte und erlaubt Real den Einsatz der umstrittenen Technologie - Real darf an Supermarktkasse Gesichter scannen."

Na dann. Nicht so schlimm, denn "Nach Angaben von Real werden die Daten für rund 150 Millisekunden im Speicher vorgehalten, nach der Analyse werden die erhobenen Metadaten an den Server des Unternehmens weitergegeben." - und wir wissen alle, das Metadaten ja ganz harmlos und nutzlos sowie automatisch und sowieso anonym sind. /ironieoff \o/
19:06 Uhr / 12.06.2017 / 20170612170617.txt

Cyber, Cyber, Cyber. "Fortgeschrittene Malware soll Energieversorgung der Ukraine gekappt haben" \o/

Ich muss ja ganz ehrlich sagen, dass es schon auch interessant ist, diese zur lebendig gewordenen Fiktionen aus meiner Kindheit nun in der Realität zu lesen. Als hätte man als Kind ein Science Fiction-Buch gelesen und dann wacht man plötzlich mittendrin auf und es ist aber kein Traum.

Nachtrag: Da muss ich glatt an den guten, alten Schwarzenegger-Film "Last Action Hero" denken... Du meine Güte, hatte ich damals diesen Ausschnitt geliebt. So wie dem Kleinen geht's mir heute mit den Nachrichten. ^^
18:29 Uhr / 12.06.2017 / 20170612162946.txt

"Für gesichtsbiometrische Rasterfahndung in vernetzen Kamerasystemen - wie in Österreich geplant - ist auf der ISS-World sogar eine Live-Demonstration vorgesehen...

Die dafür nötigen Datenbanken mit biometrisch eingelesenen Gesichtsdaten sind bereits in einem neuen Gesetzentwurf enthalten, der hierzulande Ende Mai in das Begutachtungsverfahren ging. Das neue Gesetz für einen elektronischen Personalausweis (E-ID) soll nämlich noch vor der Sommerpause verabschiedet werden.

Anders als die Bürgerkarte enthält die neue E-ID auch die gesichtsbiometrischen Daten der Inhaber, einen Antrag braucht es dafür nicht, denn mit jedem neuen Reisepasses wird automatisch auch eine E-ID ausgestellt und in einer Datenbank gespeichert."


Moderne Überwachungstechnik für das „Sicherheitspaket“.

Nachtrag: Und was wird in der Öffentlichkeit passieren? Nichts. Die meisten Menschen werden nicht einmal den Beitrag lesen und wenn, dann auch nicht verstehen (wollen) oder nur mit den Schultern zucken. Außerdem ist ja das Alles nur der Kampf gegen den Terrorismus. \o/ Es ist tragisch, wie die Warnrufe - teils schon Jahrzehnte alt - verhallten und wie sehr sie zutreffen heutzutage. Jahr für Jahr geht es weiter bergab und alle sind betroffen, aber niemanden kümmert es und wenn, dann wird nur Zeit erkauft, aber nicht die Richtung geändert.
05:10 Uhr / 12.06.2017 / 20170612031007.txt

Samstag 10. Juni 2017

"Ex-Admin löscht alle Kundendaten bei Provider"

Lalalala. ^^

Wobei man sich fragt... externes, ausgelagertes Backup? \o/
15:08 Uhr / 10.06.2017 / 20170610130834.txt

Mittwoch 07. Juni 2017

"CNN beruft sich auf FBI-Mitarbeiter - Ein US-Medienbericht sagt nun unter Berufung auf Angaben des FBI, dass die Krise auf eine von russischen Hackern initiierte Fehlinformationskampagne zurückzuführen sei."

Alles dabei... russische Hacker, Hacker-Angriff, Fake News, Terror und "Sollten sich die Vorwürfe gegen Russland bestätigen, würde das auf russische Bemühungen zur Untergrabung der US-Außenpolitik hinweisen. Den US-Ermittlern zufolge wollte Russland mit dem Hackerangriff Spannungen zwischen den USA und ihren Verbündeten schüren. Die US-Geheimdienste waren bereits vergangenes Jahr zu dem Schluss gelangt, dass Russland hinter Hackerangriffen während des US-Wahlkampfs steckt."

Es wird langsam wirklich anstrengend.
08:50 Uhr / 07.06.2017 / 20170607065002.txt

Montag 05. Juni 2017

25 Grad, ohne Schwüle und mit ganz leichtem Wind plus Sonne mit ein paar Wolken an dezenten Stellen. Das ist ein idealer Sommertag für mich... angenehm warm, sozusagen unkompliziert. Steht nicht im Weg rum, sondern ermöglicht das Ausleben von Freizeit. Ganz ohne frösteln, Schweiß oder Kreislaufkollaps. Feine Sache.
14:55 Uhr / 05.06.2017 / 20170605125511.txt

Falls irgendwo sehr große Langweile im Leben vorherrscht, ich habe mich da ein wenig weiter gespielt - Fotos. Wie üblich auf dem Niveau eines 3-jährigen, aber nur so wird man wenigstens im Leben glücklich. Immer noch besser als Rauchen, Trinken, auf der Autobahn drängeln oder laut in der Gesellschaft anderer Menschen reden oder gar Aktienkurse frustriert verfolgend. \o/
14:47 Uhr / 05.06.2017 / 20170605124750.txt

Und wenn wir schon bei dem Thema von zu vielen Menschen sind... ein Blick auf Wikipedia dazu schadet nicht. Auch wenn es frustrierend ist... denn man schaue sich nur mal die Entwicklung der Zahlen an. Und dann jammert man bei uns über Geburtenrückgänge von 0,irgendwas Prozent. Lächerlich, wir (und die Erde) haben ganz andere Probleme. \o/
13:40 Uhr / 05.06.2017 / 20170605114035.txt

Zwei Dinge, die im Leben noch nerven: Hunger. Und Menschen, die ungehemmt starren und keinerlei soziale Abgrenzung scheinbar besitzen.

Und dieses Rudelverhalten. Knappes Vorbeigehen (und dabei starrend) an ruhenden Menschen ebenso - ich mein, was soll das? Was läuft bei denen schief?

Nachtrag: Und Menschen, die sich unbedingt laut unterhalten müssen, so dass jeder ja auf sie aufmerksam wird. Damit man ihnen bestätigt, dass sie eh real sind, man sie beobachtet und sie irgendwie eine wichtige Rolle in der Gesellschaft spielen. Eigentlich arme Schweine. Aber auch sehr nervend. Kein Mensch interessiert sich für Euch... da draußen gibt es noch 7,4 Milliarden andere Humanoide, auch alle ganz wichtig. Warum kann man sich nicht gegenseitig in Ruhe lassen und sich normal-dezent unterhalten? Ist das wirklich so schwer? \o/
13:35 Uhr / 05.06.2017 / 20170605113543.txt

Lese gerade mal wieder Konrad Lorenz: "Tiere sind sehr viel dümmer, als Sie alle glauben, aber in ihren Gefühlen und Affekten sind sie von uns sehr viel weniger verschieden, als Sie alle annehmen." Auch eine irgendwie verlorene Sichtweise, dabei immer noch gültig und gut.

Trifft irgendwie auf Menschen auch zu. Die mir übrigens gerade tierisch am Nerv gehen, nachdem sie soeben hier massenweise einfallen (man beachte das Wortspiel). ^^
09:10 Uhr / 05.06.2017 / 20170605071009.txt


 1   2   3   4   5   6   7   8   9  10  11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128