\ō/

Sonntag 25. Oktober 2015

# Ich muss ja zugeben, dass ich so ein heimlicher Fan von Sibylle Berg bin, speziell von ihren Texten bei Spiegel, Twitter und so weiter. Auch heute wieder mal: "Schreien gegen die Bedeutungslosigkeit an. Viele schreien, weil langsam selbst für Einfältige deutlich wird, dass die Welt ihn nicht braucht. All die Werbung, die den Leuten einredete, dass sie Könige seien, wenn sie etwas konsumierten. Die war gelogen. Verdammt. Mann, die haben mich angelogen. Sie sind keine Könige, keine Königinnen, sie sind nur Volk, die Menschen." Die Schwelle ins Reich der Verblödung ist längst überschritten und mehr.


# Köstlich! Mwhmhmhm! Falls ihr auch so wie ich wegen der Zeitumstellung plötzlich mitten in der Nacht vor dem Laptop sitzt, dann empfehle ich Euch einen Blick auf diese wunderbare Screenshot-Sammlung zu werfen - ein kleines Café in Irland und Veganer. Die mögen sich gerade nicht so, vor allem lassen sich Zweiteres leider zu leicht trollen. Auch ein Blick auf den aktuellen Stand bei den Kommentaren auf deren Fan-Seite ist erhellend. Und ja, es ist amüsant - egal, ob Veganer oder Fleischfresser. "Apparently this is not the first time Stenson has reacted to customer criticism by lashing out online. Earlier this month, the Belfast Telegraph reports, a customer wrote appears to have written a negative review of the cafe on Facebook. The cafe responded by posting CCTV footage of the customer while she she was eating."


Samstag 24. Oktober 2015

# Mal nur so eine Gedankeflocke für einen Kompromiss... verstellen wir doch die Uhrzeit um eine halbe Stunde und belassen es dann dabei. Dann haben beide Seiten - Befürworter und Gegner - ein wenig gewonnen. (Muss man halt im großen Maßstab durchsetzen) =)


# Ein meiner Meinung nach sehr wichtiger Beitrag über die Reanimation von Menschen. Notfallhilfe: Wann sterben lassen, wann reanimieren?.
Ich will prinzipiell eher nicht reanimiert werden - das sage ich aber nicht aus Trotz gegenüber dem "harten" Leben, sondern aus einer rationalen Sichtweise heraus, die zu viel des "Herumbastelns" nicht besonders gutheißt (den Bonus hatte ich zudem eh schon mal).


# Sichalich nicht, Du Terrorist! Ich zitiere: "Das Zielll war die Geisellln zu befreien und die Dirty Bomb zu finden und zu neutrrralisieren."


# "Für TalkTalk ist es bereits das dritte Mal in diesem Jahr, dass sich Hacker Zugang zu Kundendaten verschafft haben." sowie "Ob die Daten verschlüsselt waren, wisse man vorerst nicht, hieß es von der Unternehmenschefin." zudem "Es könne auch alle Kunden treffen. Ich weiß es nicht mit Sicherheit." Großartig. Der anscheinend größte Datenhack/crack in GB mit 4 Millionen Daten. Außer langsam den Kopf schütteln, kann man da eigentlich nicht viel tun. Und so wird es in den meisten Firmen auch hierzulande Standard sein. Jo, eigentlich wiss ma net vü, gö. Woahrscheinlich hobns da üba das Intanet sich an unerlaubtn Zugang beschafft, oba des muaß sich erst ana von da Special Cyber Stabsstelle der Polizei onschaun, wissns?


Freitag 23. Oktober 2015

# Heute ist irgendwie so ein Tag, wo ich müde, hungrig und latent unrund bin. Mich reizt nicht mal Schokolade gerade.


# Wer sich mal wieder am geistigen Höheflug und Zenit des Selbstbewusstsein befindet, sollte einen kleinen Blick auf diese Seite werfen. Astronomen haben 296 Bilder mit 46 Milliarden Pixel und einer Datengröße von 196 Gigabyte zusammengesetzt und ermöglichen damit einen wunderschönen Blick auf unsere Winzigkeit und die Milchstraße. Fast jeder Punkt ermöglicht ja theoretisch potenzielles Leben - und das ist nur ein kleiner, fokussierter Ausschnitt unserer umgebenden Welt. Man muss sich jetzt bewusst machen, dass es davon nochmal unzählbar viele Ansammlungen gibt, die alle Grenzen sprengen würden - und nicht mal das würde alles zeigen. Ich mag das sehr. Mich beruhigt diese Verlorenheit, weil wir Menschen damit eben nicht an der Spitze stehen.
Nachtrag: unbedingt reinzoomen und Geduld haben wegen der Ladezeiten. Denn jedes Kügelchen ist ein Himmelskörper... es ist immer wieder faszinierend, wenn man sich mal gedanklich darauf einlässt und sich klar macht, was das eigentlich bedeutet. Für sich selber, den Alltag, das Leben, Ansicht, Glauben, Zukunft, Sein.


# Dass das Smartphone genau dann zufällig langsamer wird, wenn gerade die neue Generation der Nachfolger in den Regalen auftaucht, gilt ja ein bisschen so als Verschwörungstheorie und Medien-Hype. Aber schaut mal, was da ein paar Forscher auf Hardware-Ebene ausprobiert haben. Siehe Szenarien. Lalala...!


# Alles nur Betrug bei unseren lieben Autos. Und wenn man sich anschaut, wie eigentlich getestet wird, dann ist es sowieso sinnlos und eine Augenauswischerei, Ökosystem ade. Beispiel wegen plötzlich steigenden Werten bei höheren Geschwindigkeiten: "Der gesetzliche Rahmen sieht hierzulande zumindest aktuell nicht vor, die Messwerte bei höheren Geschwindigkeiten zu erfassen. Also kann bei hohem Tempo beliebig viel NOx ausgestoßen werden, da der Gesetzgeber nur die Einhaltung im Prüfzyklus vorschreibt." Öhm, wozu dann das Ganze eigentlich? Aso, und ja... bei Opel tauchen auch verdächtige Werte auf. Halt je nachdem, wie viele Räder man so mitdrehen lässt. Ha!


# Irgendwo habe ich im Morgentaumel was von "Roboter müssen zukünftig lächeln" gelesen - um akzeptiert zu werden. Meiner Meinung nach ist ja dieses Vermenschlichen von Robotern und vor allem der Nachbau zumeist verschwendete Zeit und Ressourcen. Man werkt wirklich sehr viel daran, dass Roboter so ausschauen wie Menschen - in ihrer Mimik, Haltung, Bewegung, Haare, Augen, usw... nur geht das für mich in die falsche Richtung. Braucht es denn wirklich 1:1 Kopien? Ich habe irgendwie kein Problem damit, wenn der Bot der Zukunft auf Rollen, Ketten, 4 Beinen oder einfach über die Stufen schwebt, seine Augen staare, großflächige Sensoren sind und keinerlei Gesichtsmerkmale aufweist.
Er soll einfach funktionieren und das ermöglichen, was er eben tun soll - Tätigkeiten erleichtern, ergänzen, verselbstständigen und optimieren. Ob der groß, klein, dick, dünn, unförmig oder elegant ist, ist eigentlich Nebensache. Warum der Mensch sich selbst nachlaufen will, habe ich bis heute nicht ganz verstanden - ich würde eher gerne den Platz für eine sozusagen neue Spezies schaffen und die darf auch ruhig ganz anders wirken, agieren und ausschauen. Vielleicht völlig abseits von humanoiden Formen.
Wozu wachsende Haare oder Wimpern? Klar, wir Menschen sind enorm optimiert und sehr erfolgreich in unserer Lebensumgebung und damit ein gutes Vorbild für eine effiziente, angepasste Entwicklung und Körperfunktionen... aber dennoch frieren und schwitzen wir schnell, verdursten recht flott, weil unser Körper wie Augen und Haut ständig Wasser benötigen, unsere Gelenke schränken uns ein und nützen sich dabei ab, wir verletzen uns schnell und erstaunlich und erschreckend leicht auch tödlich und müssen die Umgebung massiv an uns anpassen - Stühle, Tische, Kastentüre in Griffweite, niedrige Treppen, leicht schwenkbare, breite Türen, Fensterglas und so weiter. Deswegen würde ich diesen Schwenk der Anpassung von Anfang an umgehen und gleich sozusagen "losgelöste" Roboter entwickeln. Von mir aus piept er statt lächeln oder leuchtet einfach auf. Ich finde das nicht so befremdlich. Im Gegenteil, das "Lächeln" mit listigen Augen bei Menschen macht mir eher Angst und ist ja noch schwerer zu deuten. Wenn der Bot ein einfacher Quader ist und kein vorne und hinten hat, ist das meiner Meinung nach auch ok. Wäre das wirklich so schlimm?


Donnerstag 22. Oktober 2015

# Oha. "Seit Dienstag werden die freien Zertifikate der Sicherheitsinitiative Let's encrypt von allen Browsern anerkannt, damit ist sichere und kostenlose Verschlüsselung für alle Betreiber von Websites in Kürze möglich." Bin da über diese freien https-Zertifikate gerade nicht so am Laufen... hat da jemand mehr Infos gerade bei Hand? Klingt nämlich interessant.


# Ich glaub ja, dass mich eine Grippe-Magen-was-auch-immer erwischt hat. Nicht wohl fühl. Seufz.


# Man weiß, wie es um eine Gesellschaft bestellt ist, wenn man sich die Auflagenzahlen (Verkauf + Abo) der Tageszeitungen beim deutschen Nachbarn anschaut:
Bild 2.038.537 | Süddeutsche Zeitung 372.211 | Frankfurter Allgemeine 264.628
Mehr braucht man ja gar nicht mehr sagen, oder?

Update: Und hier die Kauf-Zahlen (pro Woche) vom ersten Halbjahr 2015 in Österreich:
Krone 771.867 | Standard 64.370 | Presse 69.399
Lalala.


Mittwoch 21. Oktober 2015

# Da hat der Gute ja mal recht. Scheinheiliger EU-Deal mit Türkei.



Privater Meinungsblog von Emanuel aus Wien, ressourcensparend zusammengestoppelt aus aktuell 1707 Textdateien. Befüllt mit wechselnden Meinungen, chaotischen Gedankengängen und gemischten Gefühlen. Revidierungen finden immer wieder statt, Tippfehler runden das Ganze ab. Mein Blog = meine Meinung. Hier der schludrige RSS-Feed und hier der Kontakt. Keine Kommentare. Keine Herzchen. Kein Tracking. Kein Javascript. Keine Cookies. Keine Werbung.
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103  104  105   106   107   108   109   110   111   112   113   114