\ō/

Freitag 18. November 2016

# Windows 10 sicherer als Linux-Desktop.


# "Amerikanische Universitäten fühlen sich nach Trumps Triumph von ungebildeten Wählern düpiert und fürchten um ihr politisches Gewicht. Sie haben sich auch selbst um ihren Einfluss gebracht."

"Verkapselte Universitäten - Die Reaktion entspricht dem defensiven Bild, das amerikanische Universitäten zuletzt nach außen trugen. Viel hörte man von Studenten, die sich von Ovid, Shakespeare und Dostojewski persönlich beleidigt fühlen und gegen minimale Aggression Schutzräume einklagen. Politiker und Wissenschaftler mit unwillkommenen Ansichten oder zweifelhafter Vita wurden mit Auftrittsverboten belegt. ... Professoren wählen ihre Worte mit Bedacht und fühlen sich zu Dienstleistern einer von hohen Studiengebühren forcierten studentischen Kundenmentalität degradiert, die, mit identitätspolitischen Ansprüchen unterlegt, leicht zur Keule werden kann. Absolut gesetzt, verhindert die Bestimmung von Identität durch Ethnie, Nation oder Geschlecht aber gerade, dass sich von allgemeinen Beschlüssen auch Minderheiten betroffen fühlen dürfen. Viel Kritik wird inzwischen geübt an einer liberalen akademischen Intelligenz, die sich in Identitätsfragen verloren hat und von sozialen Unterschieden ungerührt bleibt.
"

So wie immer, kerkert man sich selber ein und fällt in die eigene Grube. Dabei ist dieses Prinzip schon lange bekannt, aber die Geschichte wiederholt sich immer wieder. Eine Gruppe kritisiert die Elite, sprengt sich frei und ersetzt die Elite. Und dann beginnt das Spiel von vorne.


# UKIP soll EU-Gelder missbraucht haben.

"Die von britischen Rechtspopulisten dominierte Allianz für Direkte Demokratie in Europa, der auch die Alternative für Deutschland angehört, hat offenbar mit EU-Geldern Umfragen vor der britischen Parlamentswahl 2015 und vor dem im Juni abgehaltenen „Brexit“-Volksentscheid finanziert.

Die ADDE erklärte zu den Beschuldigungen in dem Bericht, dabei handle es sich um eine „bewusste Schikane“. Ihre Ausgabenpraxis sei „mit Ausnahme weniger Kleinigkeiten vollkommen rechtmäßig und in Übereinstimmung mit den Regularien der EU“, hieß es in einer Erklärung.
"

Kinder! Wegen ein paar Kleinigkeiten so einen Aufstand machen... jetzt kommt schon!? \o/


# "Der französische Präsidentschaftskandidat Nicolas Sarkozy hat bei einer TV-Debatte die Antwort auf die Frage verweigert, ob für seinen Wahlkampf 2007 Gelder vom Regime des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi geflossen seien. „Welche Unwürdigkeit“, sagte Sarkozy gestern Abend.

Der Geschäftsmann Ziad Takieddine hatte in einem Interview gesagt, er habe vor rund zehn Jahren Koffer mit insgesamt fünf Millionen Euro in bar an den damaligen Innenminister Sarkozy und seinen Kabinettschef Claude Gueant übergeben."

Meine Güte, dieser Pöbel. Wegen einem Koffer da Theater machen. Pah! \o/


Donnerstag 17. November 2016

# Oh, anscheinend läuft die Schnitzelhaus-Kette in die Insolvenz.

"Als Insolvenzursache wird angegeben, dass man die Restaurantkette im Herbst 2014 übernommen hatte und in weiterer Folge die meisten der damals bestehenden Franchiseverträge kündigte, um die Restaurantkette selbst zu führen." Aja, was kann da schon schief gehen?! ^^


# "...fürchtet die Wintersportindustrie, die nachkommenden Generationen für den Skisport zu verlieren. Nicht zuletzt die hohen Kosten lassen Familien zunehmend auf den Skiurlaub verzichten. Die Wirtschaft setzt nun auf die Schulen und versucht, Klassen mit „Zuckerbrot“ auf die Piste zu locken.

Die „Peitschen“-Variante etwa mit einem verpflichtenden Skikurs stößt auf wenig Zustimmung. Erst kürzlich forderte die Seilbahnwirtschaft, Skikurse wie bis Mitte der 90er Jahre wieder verpflichtend einzuführen - Zitat: Das wäre einfacher. Dann müsste man nicht dauernd bitten und betteln, dass ein Kurs zustande kommt."


WTF? Die Leute können und wollen sich die Kurse nicht leisten, Schnee ist auch oft Mangelware... aber hey, dann probieren wir es halt anders. Hauptsache ihr zahlt, ihr Sparschweine, ihr!

Anstatt sportliche Alternativen zum Skifahren auszubauen und wirtschaftlich attraktiver zu machen, müssen stattdessen die schon vor Jahren ja bereits fragwürdigen Investitionen in neue Skigebiete und Seilbahn-Projekte jetzt halt irgendwie finanziert werden... ich habe da kein Mitleid, um ehrlich zu sein. War ja absehbar. Zumindest wenn man nicht völlig neben der Spur lebt.


# Großartig. Noch schnell am Abend ein salzig-würziges Chips-Stück ins Zahnfleisch rammen. Läuft. \o/


# Ich muss da mal was anmerken... mir geht mein Bett wirklich auf die Nerven. Es knarrt, kracht und quietscht bei fast jedem Atemzug. Filzstückchen und sogar etwas Holzöl helfen nicht und es ist wirklich mühsam geworden, weil ich sozusagen von den eigenen Bewegungen aufwache. Der Rahmen und der Lattenrost passen einfach nicht zusammen.

Ich werde mir wohl doch mein eigenes Bett zusammenschrauben und das Ganze deutlich massiver, solider und einfacher. Weil so geht es nicht weiter und es sind jetzt schon fast zwei unausgeschlafene Wochen.

Im übrigen finde ich - mal nur so am Rande - Boxspringbetten für eine völlige Verirrung der Menschheit. Große Ungetümer, nicht gerade billig, unbeweglich und auch recht hässlich - und eine reine Mode-Erscheinung, mit der man sich anscheinend selber Luxus und Wohlstand suggeriert, ohne dass man wirklich etwas gewinnt. Ja, ist meine persönliche Meinung und Ansicht.


# Möchtegern-Wettermann legt Waldbrand für Facebook-Likes.

"Die Aufmerksamkeit hält sich aber in Grenzen. Das Video wurde 5.780 mal aufgerufen, hat neun Likes und 23 Kommentare." \o/


# Da gab es mal dieses Blabla im Netz, dass selbstfahrende Autos in Deutschland und Österreich nie kommen würden. Gesetze und so weiter... das geht nicht, das kann nicht sein, würde nie zugelassen, Haftung und so weiter.

Mhm. Selbstfahrende Autos ab Dezember in Österreich erlaubt


# "Stamos sagte auf der Konferenz "Die Doppelnutzung von Passwörtern ist die größte Gefahr für Schaden im Internet". Aus diesem Grund kaufe Facebook regelmäßig Listen gehackter Passwörter auf Darknetplattformen, um diese mit den eigenen Datenbanken abzugleichen."

Man stelle sich vor, ein "normales" Unternehmen würde so Etwas tun... so schnell könnten die gar nicht schauen und sie wären vor einem Gericht und Kooperationspartner würden sich abwenden. Aber generell absurd, wie man heutzutage im Netz agiert oder agieren muss, um bestehen zu können. ^^


Mittwoch 16. November 2016

# Irgendwie verliert die EU gerade auf allen Seiten. Die Trump-USA wenden sich (vermutlich) ab und überlassen uns mehr Eigen-Verantwortung, die Erdogan-Türkei hat sowieso die Lust verloren, die Brexit-Briten sind wieder aus dem Boot ausgestiegen und Putin-Russland klinkt sich auch auf mehreren Ebenen mehr und mehr aus, Italien überlegt den Ausstieg aus dem Euro, Griechenland ist sowieso angepisst und diverse Anwärter-Länder haben ein mulmiges Gefühl bei einem Beitritt und schauen mehr in den Westen oder gleich Osten.

Muss man sich mal vorstellen alles... in meiner Jugend sind all diese Länder erst zusammengekommen, da war Aufbruch, es wurden Freundschaften geknüpft, ganze Grenzen und Länder sind gefallen, man hatte kollektive Zukunftspläne und Hoffnung auf eine stabile, lange, frohe Zeit, es gab den kollektiven Abbau von Atomraketen, internationale Raumforschung und Handshakes, großflächige Gas- und Öl-Abkommen und gegenseitige Förderungen, eine gemeinsame Währung, freies Reisen und so weiter... und jetzt wird alles langsam wieder kaputt.

Hat man wohl doch zu lange mit Steinen im eigenen Glashaus herumgespielt und sie gedankenlos gegen die Scheiben geworfen. Und wer wird es ausbaden? Richtig, das Volk. Und ich glaube, das wird noch unlustig. Eine verlorene Generation mehr.

Nachtrag: Dass das Volk die Politiker wählt und sich damit das Leben selber schwer macht, ist schon klar - aber es gibt Kreise, die neben der offiziellen Spur laufen. Und das ist Korruption und Machtmissbrauch. Wirtschaft und dunkle Bündnisse. Und ja natürlich, auch ein zu schwaches Volk, um sich dagegen aufzulehnen.


# Schon wieder ein Update im "Backend für Arme". Jetzt kann ich endlich auch am Handy normal Texte einfügen ohne dem Sonderzeichenkäse. \o/ Screenshot

Nachtrag: Ich hatte natürlich keinen blassen Dunst mehr, wie man Buttons mit dem Textfeld verknüpft, mich interessiert ja der Kram nicht mehr so, aber habe mich eben bei der Heimfahrt im Bus da mal kurz durch das weltweite Netz gelesen... da gibt es echt Menschen da draußen, die wegen einem einzigen Button jQuery-Bibliotheken einfügen und extern verbinden und so weiter. Jössas!

Nachtrag: Bevor jemand fragt, warum ich im Editor die Schriftfarbe so blass eingestellt habe: damit Mitmenschen in der Bahn oder Zug nicht ständig rüberschielen und mitlesen beim Tippen... das nervt nämlich, wenn ich da rumsudere und gerade über den Sitznachbarn schreibe. So ist die Farbe sehr hell und am Smartphone-Display seitlich eher schlecht lesbar.


# Microsoft schließt sich der Linux Foundation an.

Meine Güte, was hätten wir damals über so eine Schlagzeile gelacht. Sowas galt früher als Witz. \o/

Nachtrag: "Derzeit sei Microsoft der wichtigste GitHub-Zuträger." ^^


# Haben wir nicht etwas vergessen? - die Selbsterkenntnis, von der ich ausgehen, dass sie gerade mal ein-zwei Monate anhält und dann geht es wieder von vorne los. ^^

"Wie viele bemerkten, sind Wahrscheinlichkeitsrechnungen keine präzisen Vorhersagen. Zudem haben Umfragewerte selbst eine Auswirkung auf die öffentliche Meinung. Wer meint, einer starken Gruppe anzugehören, äußert sich eher als jemand, der glaubt, mit seiner Haltung in der Minderheit zu sein. Und die Zersplitterung der öffentlichen Debatte in voneinander abgekapselte Blasen verzerrte die Prognosen.

...Während sich die Fernsehsender an Trumps Rhetorik berauschten und sie stützten oder sich über ihn lustig machten blieb die Analyse seiner tatsächlichen Popularität aus. Darauf verstanden sich auch die führenden Zeitungen und Magazine des Landes nicht.

„Dass Donald Trump verliert, ist einzig in den Medien und in diesen Umfragen zu hören.“ Dagegen aber sprächen die „Menschenmassen auf den Wahlveranstaltungen“ und die „sozialen Medien“. Diesen Einwand beachteten die Journalisten im Wahlkampfberichterstattungsmodus nicht."



Privater Meinungsblog von Emanuel aus Wien, ressourcensparend zusammengestoppelt aus aktuell 1707 Textdateien. Befüllt mit wechselnden Meinungen, chaotischen Gedankengängen und gemischten Gefühlen. Revidierungen finden immer wieder statt, Tippfehler runden das Ganze ab. Mein Blog = meine Meinung. Hier der schludrige RSS-Feed und hier der Kontakt. Keine Kommentare. Keine Herzchen. Kein Tracking. Kein Javascript. Keine Cookies. Keine Werbung.
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12  13  14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114