Dienstag 20. Dezember 2016

# "Türkei blockiert wohl mit Deep Packet Inspection Zugang zu Tor." Ich gehe ja generell davon aus, dass solche "sekundären Netze" abseits der großen Varianten vermehrt im Absüffeln sind, nicht nur weil mehr und mehr Länder dagegen vorgehen werden, sondern auch weil der technisch-gesellschaftliche Aspekt weiterhin am Sinken ist.

Will damit sagen, dass die neuen Generationen, die von Grund auf mit Smartphone und Tablet aufwachsen und ihren vorgefertigten, nicht selbst zusammengestellten Laptops ja einen ganz anderen Zugang und Gefühl zu dem Ganzen haben - das ist sozusagen dieser Schlag an Menschen, die sich lauthals Privacy-Apps am tragbaren Ziegelstein installieren und währendessen zugleich über Whatsapp, Facebook und Instagram ihre Kontakte und Co. abgleichen und ihre Daten dabei hilflos unverschlüsselt speichern, teilweise automatisiert in der Cloud und sich beim Einkaufsbummel bei einem Sendemast nach dem Anderen einloggen und zu Hause dann erst recht ins gemeinsam genutzte Familien-WLAN. Sinnlos das Ganze also und recht brüchig, da fehlt das feine Gefühl dafür.

Ich selber vertraue ja Tor sowieso grundsätzlich als Prinzip nicht, aber auch deswegen, weil es zu viele Fehlerquellen gibt, über die man selber als humanoides Problem stolpern kann. Denn wer schafft es denn wirklich, einen anderen Browser sowie Rechner im Ideallfall auszutauschen beim Surfen, ohne diverse IDs, Erkennungsmuster und so weiter mitzuschicken und zudem sich auch noch ein anderes Surfprofil-Muster tatsächlich im random-style zuzulegen? Kaum jemand.

Ich betrachte das irgendwie als bemüht-nette, sportliche Aktion und von dem Haufen, der es aktiv nutzt, werden es vermutlich auch nur 20% richtig machen und der Rest ist halt diese graue, lose und löchrige Füllmasse, die dem Ganzen das Bildrauschen der Daten verleiht. Ich bin mir ja auch ziemlich sicher, dass man in ein paar Jahren dann wieder Enthüllungen vorfinden wird, wo man dann so nebenbei lesen kann, dass man da schon seit Jahren eifrig abschöpft, weil da und dort Löcher, Fehler und sich Mustererkennungen verbessert haben. Sofern es nicht bis dahin sowieso blockiert ist. ^^

Nachtrag: Dazu passt übrigens auch "It's a feature, not a bug": Ein Offline-Linux für Menschen mit ganz speziellen Sicherheitsbedürfnissen. Und tatsächlich wird das vermutlich der einzig mögliche Weg heutzutage sein, wobei ich ja auch der Hardware sowieso misstraue.

Nachtrag: Wegen den Hardware - ja, ich habe Passwörter am Rechner gespeichert, ja, ich mache Online-Banking, hey, ja, ich war schon auf Porno-Seiten und ja, auch auf illegalen Software-Seiten... vermutlich gibt es irgendwo ein paar GB an Datensätzen von mir, aber ich bin mir auch recht bewusst, dass das alles so oder so wo gespeichert wird und ich relativ transparent bin. Beim Smartphone sowieso erst recht... letztens wieder mal meinen GoogleMaps-Verlauf angeschaut, wo sich überall mein Handy so angemeldet hat. Ist nett, ich weiß, wo ich wann wie war. Und der Rest der Menschheit und Behörden natürlich ebenso. Aber das ist auch kalkuliert und mir bewusst.

19:08 Uhr | 20.12.2016 | 20161220185332.txt

# "Filmstudent spioniert Handydieb aus, macht Kurzfilm darüber".

18:52 Uhr | 20.12.2016 | 20161220185207.txt

# Ich frage mich ja wirklich, wie andere Menschen so ihre Umwelt erleben... beispielsweise im Supermarkt. Ein enger Gang, gerade mal Platz, dass zwei Menschen irgendwie durchpassen. Ich latsche da durch, ein anderer Kunde kommt mir entgegen und entdeckt dabei etwas im Regal. Vertieft sich in den Regalfächern und bleibt genau in der Mitte des Weges stehen. Und ist dann total irritiert, verärgert und angefressen, wenn man sich mühseligst an ihm vorbeidrängt und quetscht und das auch noch akustisch mit einem "Entschuldigung?" bereichert. Da fehlt diese Erkenntnis, dass es einfach physikalisch unmöglich ist, anders aneinander vorbeizukommen... nur wie ist das möglich? Was passiert da im Gehirn und wie sehen diese Menschen ihre Umwelt? Wie erfassen sie diese? Macht mich fertig. Echt.

18:20 Uhr | 20.12.2016 | 20161220181712.txt

# Gerade an einer Straßenlaterne vorbei gelatscht, auf der klebt ein Aufkleber: "Kein Tier ist egal".

Aha, ja rettet die Tiere. Gut so.

Mmmh, mal überlegen, wie viel Raubbau, chemische Abfälle und Transportwege für solche Aufkleber benötigt werden. Weil da könnte man ja glatt sagen, dass so eine Aufkleber-Serie womöglich eine ganze Tierart ausrotten kö... Oh. \o/

06:50 Uhr | 20.12.2016 | 20161220055039.txt

Montag 19. Dezember 2016

# Immer diese barbarischen Länder. Russland und so. Giftgas, Streubomben und... und oh.... Moment... was haben wir denn da für eine Meldung?

"Einsatz britischer Streubomben im Jemen bestätigt. Eine von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition hat im Jemen Streubomben britischer Bauart eingesetzt. ... Zuvor hatte auch die staatliche saudi-arabische Nachrichtenagentur SPA berichtet, BL-755 Streubomben seien im Jemen zum Einsatz gekommen - doch nur „in eingeschränkter Art und Weise und zu einer begrenzten Anzahl“ und nicht in von Zivilisten bewohnten Gebieten.

Fallon betonte, Großbritannien habe seit 1989 keine Streubomben mehr nach Saudi-Arabien geliefert. Die eingesetzte Munition stamme aus alten Beständen und sei gegen legitime militärische Ziele eingesetzt worden."


Aso, na dann, ich verstehe. Schwester, bitte noch abtupfen und zunähen, alles chirurgisch sauber. Danke und bis zum nächsten Mal!

20:34 Uhr | 19.12.2016 | 20161219193455.txt

# "Und nun der Blick nach Österreich. Weil sich seine Gäste durch das Gebimmel von Kuhglocken gestört fühlten, hat ein Ferienhaus-Vermieter vergangenes Jahr einen Landwirt aus Zwischenwasser verklagt. ... Und ich bleibe dabei, die Kuhglocken müssen sein, sagte Landwirt Engelbert Längle damals dem ORF. Er erschien vor Gericht mit einer Glocke in Ziegenglockengröße. Frick untermauerte seinen Standpunkt mit einer sechsmal größeren Glocke.

Auf Vorschlag des Nachbarn bekommen die Kühe jetzt einen GPS-Sender um den Hals. Das System wurde eigentlich für Hunde konzipiert und kostet rund 3.000 Euro. Diese Kosten übernimmt jetzt Frick. Für die Gerichtskosten kommt Längle auf.

Und jetzt das Wetter."
^^

19:37 Uhr | 19.12.2016 | 20161219193530.txt

# "Zu Jahresbeginn haben Forscher eine winzige Krake in der Tiefsee des Pazifischen Ozeans entdeckt.... Die Minikrake ist in Gefahr. Denn sie brütet ihre Eier auf Manganknollen am Boden des Pazifiks aus. Diese Knollen werden für die Industrie immer wichtiger, da sie das Metall Mangan und andere Stoffe enthalten, die in Handys, Computern und anderen Hightech-Geräten gebraucht werden."

Ich wette ja, dass solche Nachrichten mehr als 90% der Menschen nicht mal ansatzweise kratzt. 50~100 Jahre später dann werden sie fluchen und komplizierte Lösungen zusammenfrimmeln, um deren fatalen, industriellen Auswüchse wieder irgendwie notdürftig gerade zu biegen.

19:29 Uhr | 19.12.2016 | 20161219192408.txt

# Heute mit dem Umstand zu tun gehabt, dass Jemand vergessen hatte, eine Schutzfolie abzuziehen und deswegen das Ding nicht verwenden konnte - er hatte gar nicht verstanden, dass die da nicht dazugehört.

Auf jede Fall ging dann das Gespräch weiter - mit der kollektiven Idee, dass man spaßeshalber auf völlig unsinnige Sachen so Dinge wie "Nicht zum Verzehr geeignet" und ähnliches drauf schreiben sollte. \o/

Also auf so Dinge wie Sesselbeine, Glühbirnen oder Zahnbürsten... es gäbe sicher verdutzte Gesichter da und dort. ^^

17:54 Uhr | 19.12.2016 | 20161219165423.txt

# Auch feine Sache - als Ergänzung zu einem der letzten Einträge: Pomera DM100. \o/

07:45 Uhr | 19.12.2016 | 20161219064553.txt

# Ich stelle gerade etwas überrascht fest, dass mein heute genutzter Computer am Arbeitsplatz - so ein grauer, stiller Büroblock, leicht staubig -mit 64 Bit läuft und über 8 GB Arbeitsspeicher sowie einem Intel-Prozessor mit 3.20 GHz verfügt. Ihr wisst schon - das ist einer der faden, unbeachteten Kisten, die höchstens mal für Word, Excel, zwei-drei simple Bearbeitungstools und ein wenig Internet genutzt werden... Tja, mein Schlepptop läuft unterspannig mit 32 Bit, 2Kommairgendwas GHz und mit 4 GB Speicher. Sogar die Grafikkarte, auch wenn es eine alte Radeon HD ist, ist bei dem hier besser. Irgendwie erschreckend, wie sehr ich da den technologischen Anschluss mittlerweile verpasst habe und zugleich spannend, dass man trotzdem durchkommt. ^^

Nachtrag: Ich würde ja so gerne hier ein Linux draufklatschen und meine Shortcuts, meine Tools und so weiter im Alltag. Hach ja.

07:36 Uhr | 19.12.2016 | 20161219063639.txt

# Bin gerade an einem Plakat vorbei spaziert, auf dem ein größerer Netzanbieter mit irgendeinem Angebot wirbt. Darunter die Kostenersparnis von 79 Euro Freischaltgebühr.

Ha, soviel kostet in etwa das ganze Handy mitsamt Wertkarte, auf dem ich gerade tippe. ^^

Nachtrag: Ich bin ja übrigens radikal gescheitert. Suche nämlich schon länger ein kleines Nicht-Smartphone mit guten Tasten im 10-20 Euro Bereich und mit rudimentären Funktionen wie Telefonieren, SMS, Kalender, Kontakten und aus. Und eine Woche lang ohne Aufladen auskommt sowie ohne Internet-Anbindung und damit ohne Updates die nächsten 5-8 Jahre läuft und allen alltäglichen Widrigkeiten trotzt.

Keine Chance. Sowas gibt es nicht mehr. Oder völlig überteuert. Oder viel zu groß oder noch schlimmer den Schwerpunkt oben, so dass Tippen mühsam und verkrampft ist.

06:20 Uhr | 19.12.2016 | 20161219052014.txt

Sonntag 18. Dezember 2016

# Dieser Text wird zum Test gerade in der Konsole auf einem Raspberry Pi via Elinks geschrieben. Bitte nicht weiter berücksichtigen. ^^

20:49 Uhr | 18.12.2016 | 20161218194957.txt

# Ich bin ja zur Zeit digital relativ stark abgeschnitten... mein Laptop hat so seine Macken und kreativ geht damit (grafisch) seit den Spannungsproblemen ja gar nichts mehr, ist lästig und schränkt ein, also habe ich heute mal testweise doch wieder den alten Stand-Computer rausgekramt, entstaubt und ihn genervt aufgebaut. Fehlschlag. Bios Error, Kernel Error, bla Error. Dann habe ich sukzessive Stück für Stück mal die Hardware abgesteckt, um einen Defekt bei einem der alten Teile schneller auf die Schliche zu kommen. Die Festplatte dürfte im Eimer sein, aber es läuft auch nicht mit USB-Boots oder den anderen üblichen Linux-Sticks, eine Installation von einem Windows 7 Original scheitert auch schon am Anfang, also egal ob Festplatte, Stick, DVD-Laufwerk, vorne oder hinten und egal was wo wie angeschlossen... es hängt sich auf. Speicherriegel der Reihe nach entnommen, die uralte Nvidia GeForce XY irgendwas abgeklemmt, Kabel getauscht, alles generell neu verkabelt, Motherboard neu besteckt und so weiter... nichts. Kiste kann man abhaken. Das Bios dürfte aus dem Jahre 2006 stammen, also ein Jahrzehnt alt und nein, ein CMOS-Reset hat auch nichts gebracht. Irgendwo ist der Hund hardware-technisch drinnen und meine Nerven am Ende. Gut. Viel Zeit für Nichts verloren. Außerdem sind die alten Lüfter unglaublich laut, es klang wie in einem riesigen Serverraum. Nein danke.

Jetzt gerade überspiele ich die i3wm-configs vom Laptop auf ein Pi-Image mit einem LiteDebian. Ja, lacht und wundert Euch nur. Das ist jetzt wohl meine innere Rache am PC und mir selber, dass ich so dumm war und mehr wollte. Man muss weniger wollen. Da lag wohl der Fehler.

20:32 Uhr | 18.12.2016 | 20161218193228.txt

# Irgendwie stehe ich ja auf solche Kisten: NEC PC-8201 (Foto). Mehr dazu hier. ♥

Übrigens: "... able to run up to 20 hours and maintain memory up to 30 days on a set of four alkaline AA batteries." \o/

19:58 Uhr | 18.12.2016 | 20161218195629.txt

Samstag 17. Dezember 2016

# Ich bin ja mal wieder etliche Jahre zu spät dran, aber ich habe gerade Sherlock Holmes gesehen - die Special Effects in dieser Sequenz sind schon ordentlich gemacht. Da hätte ich glatt wieder Lust auf ein bisschen After Effects und Co. \o/

21:24 Uhr | 17.12.2016 | 20161217212251.txt

 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22  23  24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128   129   130   131