Zum Inhalt springen

Samstag 20. August 2016

Erschreckend... der letzte Eintrag ist vom Dienstag?! Du meine Güte! Aber gut, die Woche hatte es in sich, es gab viel zu tun und lange Wege zu bestreiten. Dichtes Programm momentan. Hat mich aber natürlich auch gleich wieder irgendwie etwas angestachelt, dass ich meine Online-Dinge noch ein bisschen mehr verschlanke und reduziere. Entspricht zwar nicht dem ursprünglichen Plan, aber ich sehe schon, dass meine Zeitfenster für solche Spielereien zukünftig generell etwas enger sind und deswegen gilt es da vorzusorgen. Ich mag mich nicht mehr um so viele Dinge gleichzeitig in meiner Freizeit kümmern, lieber alles unter ein Dach bringen und den Pflege-Aufwand und Domain-Wildwuchs damit reduzieren.

Ich habe aus diesem Grund das technische Wiki auf der Frontseite mal eben heute in der Nacht ohne viel Nachdenken eingestampft, ein bisschen rumkopiert und mit meiner eigenen Über mich-Seite zusammengeführt. Grundsätzlich wollte ich da ja nichts visuell ändern, aber dann gab es doch irgendwann den Punkt um 2 in der Früh, wo ich mir dachte

"Was will ich denn eigentlich? Soll es unbedingt nett und durchdacht ausschauen oder will ich es einfach super-bequem und wenig Aufwand? 2016-Hyper-Style oder 80~90er-Duplo/Lego-Niveau?"

und habe nach einer Nachdenkphase von ca. 5 Sekunden den Kram mitsamt den Schmarrn-JS für die mobile Darstellung in die Mülltonne gekippt. Pah!

Und dann ein altes Layout genommen, das von der Optik gefühlt circa dem Jahr 1999 entspricht, noch dazu mit so einem sehr komischen, hässlichen Gelb, ist aber zugleich auch die einzige Farbe, die "relativ" dezent und nicht ganz so depressiv-kalt ist wie die Alternative mit Grau.

Und es ging dann auch gleich munter weiter, denn nachdem ich das Ding mit ausgeschmückten Elementen und Grafiken vollgestopft hatte, dauerte es keine 5 Minuten bis zum erneuten Besinnen und dem großen Entf-Tasten-Inferno. Alles muss weg und raus! Und übrig geblieben ist somit dieses Wiki, das man visuell vermutlich den alten Homepage-Baukästen bei Geocities damals zuordnet oder so. Ich mag das! Billiger bekomme ich es wohl jetzt auch nicht mehr hin. ^^

Und hey, es funktioniert auch und es ist überschaubar. Also Fuck drauf, mir ja egal - besucht eh kein Mensch, ihr Ungustln. Eigentlich hatte ich die Seite so ganz nebenbei nach ein paar Experimenten herrlich modern und responsiv neu in Dokuwiki mit Bootstrap-Bla und Co. zusammengestöpselt, aber das Teil ist so träge und vor allem mühte ich mich sicherlich eine Stunde ab, um ein eigenes, reduziertes Template für dieses Scheißding zu basteln, nur um dann festzustellen, dass Dokuwiki von Haus aus unzählige Div- und CSS-Klassen in den Quellcode schmeißt und alles damit erst recht wieder aufbläht. Sind die denn völlig durchgeknallt? Nein danke, also ganz sicher nicht - ich habe ja keinen Vogel?! Ausgerechnet ein Wiki pflanzt wieder CSS-Kram direkt in die Ausgabe - hat denn da niemand was von sauberer Trennung von Design und CMS gelernt? Seufz.

Also beim verlorenen Lionwiki geblieben. Alles gut. Schnell, sauber und läuft, der Transfer war nur ein Copy & Past und der Rest kann mich mal. Keine Zeit für mehr Augenschmeicheleien. Kritiker bitte hinten anstellen und dann draußen bleiben und sich mit dem Finger gegenseitig in die Augen stechen, danke! \o/

Nachtrag: Freundlicherweise habe ich den JS-Menü-Kram im Blog ebenso rausgekickt. Braucht man ja eh nimma.
11:43 Uhr / 20.08.2016 / 20160820111949.txt

Dienstag 16. August 2016

Ausgerechnet das Wirtschaftsblatt, das regelmäßig über Insolvenzen und Co. nebenbei berichtet, wird aus wirtschaftlichen Gründen abgedreht. Das nächste Blatt also, das verschwindet...
20:15 Uhr / 16.08.2016 / 20160816201432.txt

Boah, 6:10 Uhr in der Früh und man scrollt so über Texte, die einen Vergleich zwischen der EU und Großbritannien ziehen und dass das ein warnendes Beispiel sein soll und so weiter. Das Schreckens-Blabla. Herrschaftszeiten nochmal - nach ein paar Wochen werden großartige Schlüsse gezogen, Vergleiche angestellt und die Zukunft fest in den Stein gemeißelt. Du meine Güte, manche Journalisten sind wohl wirklich in einer Seifen-Blase der eigenen Meinung gefangen?! Keine Sau weiß, was nun demnächst passiert. Aktuell ist der sagenumwobene, schreckliche, alles vernichtende Brexit erstmal für (vermutlich) 2019 oder so realistisch anberaumt und natürlich geht mal die Wirtschaft in der ersten Zeit in den Sinkflug. Aber nicht wegen der Tatsache an sich, sondern vor allem wegen Anlegern, Investoren und sonstigen Heuschrecken, die nur 24 Stunden weit blicken und dann erschrocken auffliegen, sobald mal eine Wolke den Himmel verdunkelt.

Wenn die Wirtschaft den Bach runtergeht - egal wo - dann nicht wegen irgendwelcher Verträge, die sich alle neu aushandeln und spezifizieren lassen, sondern wegen der Kombi Mensch und Spekulationen.

Zudem: Rezessionen, Kriege und gesellschaftliche Umbrüche werden nicht durch einzelne Männer oder Frauen verursacht, sondern vorwiegend durch News-Medien. Was wissen wir über die Politik? Was wissen wir über deren Personen? Was wissen wir über die Wirtschaft und was über die Zukunft? Was über Katastrophen und Angstszenarien? Nichts, was nicht in einer Zeitung steht. Zu 90% beziehen wir nämlich diese Infos durchgehend nur über die Nachrichten-Ebene. Und hier liegt eine verdammte Verantwortung für das Stimmungsbild, eben auch die Zukunft, das Formen... und keine Selbstdarsteller-Meinungsbühne. \o/

6:15 Uhr und ich bin schon genervt. Uff.
06:22 Uhr / 16.08.2016 / 20160816061201.txt

Montag 15. August 2016

Man muss ja auch mal realistisch sein. Egal ob Lionwiki, Dokuwiki, als auch sogar das gute, alte, fette Mediawiki... sind alle eigentlich mehr oder weniger in den Endzügen. Immer weniger Updates mit immer mehr Abständen, immer weniger am Puls der Zeit, der Sprung ins mobile Zeitalter wurde generell verpasst und vor allem werden sie immer weniger gebraucht. Firmen setzen intern lieber auf hypermoderne "Live-Chats und Communication-Rooms", Facebook-Klone oder Business-Skype-Versionen. Und der kleine User greift ebenso auch immer seltener darauf zurück und steuert auch generell immer weniger zu den Projekten bei.

Chats im Netz verschwinden, Foren verschwinden, Wikis verschwinden, Blogs vereinheitlichen ebenso immer mehr und mehr und der Rest der Community kommuniziert via Fotos und Videosnapshots sowie Emojis. Oder Whatsapp.

Der Lauf der Zeit und ich fühle mich da fast ein wenig fremd darin. Seltsames Gefühl. \o/
20:31 Uhr / 15.08.2016 / 20160815202640.txt

Und ja, natürlich würde ich gerne viel mehr hier wieder reinschreiben, aber zur Zeit überrollt mich etwas die Zeit und der Tagesablauf, wo ich auch nicht an den Blog komme. Auch stelle ich im Hintergrund in der nächsten Zeit vermutlich ein paar Dinge um, zudem will ich meine Seiten und Wikis besser zusammenführe sowie vereinfachen (bin mal wieder unzufrieden) und außerdem ist mein Laptop bei der Hitze mit dem alten Netzteil ständig überfordert, schnappt gerne ab und bleibt dann ein paar Minuten tot.

Das nimmt doch die Freude und ist teilweise wirklich lästig, weil ich ständig auf das Lüftergeräusch achten und ununterbrochen abschätzen muss, ob das Ding ans Limit kommt. Je heißer die Tage, umso schneller geht das eben.

Glücklicherweise habe ich für den normalen Alltag das Chromebook (mitsamt einem Light-Ubuntu bei Bedarf), aber trotzdem muss sich da etwas mit der Arbeitsmaschine tun. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es nicht sinnvoller wäre, den alten Stand-PC zu reaktivieren, weil der ist zwar schon fast 7~ Jahre alt jetzt, besitzt aber noch immer mehr Power als das Teil hier, auf dem ich gerade tippe. Ist aber leider laut und die vielen Kabel und überhaupt.

Keine Ahnung, momentan nervt mich der holprige Computer-Kram einfach etwas, wobei ich sogar vor allem mit den Online-Dingen hadere. Es ist nicht Fisch und nicht Fleisch, auch stört mich das Zerpflückte an der ganzen Sache. Ist zwar schon weniger geworden bei der letzten Überarbeitung, aber trotzdem. Dadurch, dass ich gerade mal wieder ein internes Wiki zusammentippe, merke ich, wie fein es ist, wenn man alles unter einem Dach und Fach hat. Vielleicht mache ich da doch einen radikalen Schritt und führe alles in ein Wiki zusammen. Haut zwar Suchmaschinen-Ergebnisse und diverse Verlinkungen zusammen, aber das war ja immer schon das Letzte, was mich interessiert oder mich bekümmert hat. ^^

Nachtrag: Übrigens habe ich zum ersten Mal nach Jahren mal wieder ein Dokuwiki im Einsatz, weil ich auf der Benutzerebene gerade einige Anforderungen habe, die Lionwiki durch die Einfachkeit naturgemäß nicht erfüllt. Bin da emotional recht zweigeteilt, so zwischen glücklich und nicht glücklich. Dokuwiki ist halt eindeutig eine Nuance träger, bietet aber mehr Spielraum bei gleichzeitig steigender Komplexität. Mmmh. Außerdem ist die Projekt-Lionwiki-Seite seit ein paar Wochen tot, gehen wir also mal davon aus, dass es da keine weiteren Updates geben wird. Auch so eine Sache, auch wenn es nicht von belangen ist wirklich, weil das Teil so oder so läuft. Dennoch so ein kleiner Seufzer am Rande.

Nachtrag: Ich werde ja mal testweise meine Seite und das Wiki in eine gemeinsame Dokuwiki-Installation klatschen und dann mir den Kopf darüber zerbrechen, wie es weitergeht. Nachdem das Netz gesellschaftlich sowieso weiter abstürzt, kann man sich solche Spielerein glücklicherweise ja problemlos leisten... weil: Was soll schon sein? Kratzt eh niemanden. ^^
19:52 Uhr / 15.08.2016 / 20160815192848.txt

Könnt ihr Euch noch erinnern, als man den Janis Varoufakis als das Synonym für Griechenland und das Scheitern sah? Und siehe da, ausgerechnet die Welt mit einem Interview.

Nachtrag: Übrigens habe ich es damals schon für völlig absurd gefunden, dass sich die mediale Welt tatsächlich auf sein Äußeres fokussiert hatte, auf den Kleiderstil und die eingehende Tabubrüche - als ob das wirklich relevant wäre!? Im Gegenteil, ich finde diese einheitlichen Anzugträger auf den vielen EU-Fotos als eher abschreckend. Aber gut, generell bin ich seiner Meinung und das ganz abseits vom "Underdog"-Style.
19:26 Uhr / 15.08.2016 / 20160815192418.txt

Sonntag 14. August 2016

Die letzten Tage und Wochen waren ja eher dicht, deswegen musste ich heute unbedingt raus... eine kurze Mini-Radtour im Südosten des Landes am See (Fotos). Sehr, sehr fein!
12:37 Uhr / 14.08.2016 / 20160814123528.txt

Samstag 13. August 2016

Ich habe ja äußerst brav und zuverlässig einen kleinen Rasperry Pi als Bouncer für den IRC-Chat laufen. Und genau deswegen, weil das Teil von selber läuft, habe ich mich schon seit Ewigkeiten eingeloggt. Und jetzt will ich rein und der Klassiker... kein Plan mehr vom Passwort. Hach ja, das Alter. ^^
19:15 Uhr / 13.08.2016 / 20160813191346.txt

Weil ich gerade mal wieder über den Tod eines Blogs gelesen habe, wo man einfach nicht mehr mit der Zeit mithalten kann - sozusagen "Die digitale Revolution frisst ihre Kinder" und zuvor den Artikel über Gopher, darf ich mal erwähnen, dass ich selber ja gerade wieder ein wenig Glück gefunden habe... denn ich bastle gerade mal wieder ein Wiki für berufliche Aufgaben. Und das Großartige daran ist, es ist völlig egal, wie es ausschaut, ganz im Gegenteil... so rudimentär und primitiv wie nur irgendwie möglich soll es sein.

Und so tippe ich auf einer simplen, weißen HTML-Seite mit blauen Links und etwas Text und sonst... nichts. Fühlt sich wirklich gut an. Effizient, schnell, übersichtlich und einfach nutzbar, da bewährt sich der "alte Weg" mal wieder. Ich mag das.
18:33 Uhr / 13.08.2016 / 20160813182637.txt

Etwas Geschichte: Rise and fall of the Gopher protocol.
17:44 Uhr / 13.08.2016 / 20160813174320.txt

Das Böse lauert überall... keine Kinder! \o/
13:47 Uhr / 13.08.2016 / 20160813134639.txt

"Vor 30 Jahren hätte dir auch keiner Garantien dafür abgegeben, dass dein Leserbrief in der Zeitung abgedruckt wird, aber heute willst du dass so Platformen verpflichtet sind dein Gefasel zu verbreiten? Mit welcher Begründung?"

Sprechverbot.
07:42 Uhr / 13.08.2016 / 20160813074154.txt

So, also man muss es ja dann auch mal bleiben lassen. Erst um 3 Uhr aufgewacht, dann um 4 nochmal und wach gelegen, Blogs gelesen und da dachte ich schon darüber nach, dass ich doch einfach aufstehen und irgendwas tun könnte. Zum Beispiel so einen Eintrag schreiben. Stattdessen habe ich mich rumgewälzt und gezwungen doch nochmal irgendwie zu schlafen und jetzt... nun, bin ich erst recht komplett zerstört und sowas von unausgeschlafen. Nervt.
07:41 Uhr / 13.08.2016 / 20160813073857.txt

Mittwoch 10. August 2016

"Wir haben einen Informatikerfachmangel. Wir müssen handeln, es geht um unsere Zukunft, um den Fortschritt und den Aufbau alternativer Berufszweige durch den Wegfall der "einfachen" Arbeiten! Bildung und der Ausbau der IT-Landschaft ist der Schlüssel zum wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und auch politischen Erfolg."

...deshalb...

"Die Zahl der Informatik-Studienplätze an der TU Wien wurde für das kommende Studienjahr von 1.000 auf 600 reduziert, der Zugang wird über neue Aufnahmeverfahren beschränkt, berichtet Ö1. Die Zahl der Informatik-Studenten soll dadurch mittelfristig von 6.000 um ein Drittel auf 4.000 sinken." Hrhrhr. ^^
08:29 Uhr / 10.08.2016 / 20160810082656.txt

Wird auch immer absurder... ausgerechnet am Schneeberg bei uns: "Auf einem Kunststoffmattenhang soll man in Losenheim bald das ganze Jahr über Ski fahren, snowboarden und rodeln können. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. 5000m2. Aktuell wird am Fundament eines neuen Gebäudes bei der Talstation des Schlepplifts gearbeitet – hier entstehen ein neuer Kassenbereich, ein Skiverleih und eine Umkleide."

Irgendwie eine schöne Anleitung, wie man die Natur weiter versauen kann. Warum nicht einfach ganz ruhig und entspannt "Wandern" stattdessen? Erst beschneien bis zum geht nicht mehr und bei Plus-Graden zig-Tonnen von Wasser verblasen und jetzt decken wir weitere Hänge wieder mal großflächig mit Plastikmatten ab. Wirklich toll. Fahren wir den Karren weiterhin gegen die Wand. \o/ Wäre es als vollständige Alternative zur Beschneiung und begrenzt, könnte man sagen, dass die Matten vielleicht sogar eine "leichtgewichtigere" Alternative sind. Zugleich wissen wir aber auch, dass die Alternativen praktisch immer alles sind, nur nicht genau das... umweltfreundlicher.
08:25 Uhr / 10.08.2016 / 20160810081948.txt


 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32  33  34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128