Zum Inhalt springen

Donnerstag 26. Mai 2016

Aha. Opera wird an die Chinesen verkauft.
15:49 Uhr / 26.05.2016 / 20160526154902.txt

EU mahnt Österreich wegen öffentlicher Auftragsvergabe.

"Neben Österreich erhielten auch Belgien, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Zypern, Estland, Irland, Griechenland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Finnland, Spanien und Schweden Mahnbriefe."

Mwwwhahaha! 21 Länder abgemahnt... und das bei 28 Mitgliedsstaaten. Die EU - ein voller Erfolg! ^^
14:24 Uhr / 26.05.2016 / 20160526142116.txt

Feiertag! Und der ideale Moment, um einen (bereits älteren, aber noch immer gültigen) Text wie diesen hier zu lesen: HTTP/(X)HTML/CSS/JS/Flash/whatever muss weg! Recht hat er - und die Kommentare sollte man sich auch dazu durchlesen. Wir brauchen wirklich mal was Neues!

Und vor allem sollte man generell von dem "Pixel-genauen" Design endlich abkommen - der Aufwand dahinter ist nämlich eigentlich gigantisch und größtenteils unnötig. Und auch hinderlich, wenn man mal dann eben mit einem nicht standardisierten, modernen Browser auf die Inhalte zugreift... kann nicht angezeigt werden, rutscht ineinander, überlagert sich, nicht klickbar, nicht erreichbar, außerhalb des Sichtbereiches und so weiter. \o/
09:11 Uhr / 26.05.2016 / 20160526090615.txt

Mittwoch 25. Mai 2016

Also Elinks bleibt mit einer gut lesbaren Schrift und "Farbschema" (bei mir einfarbig) der einzige, leichtgewichtige Browser, den man auch irgendwie gerade noch nützen kann. Dillo beispielsweise, den ich durchaus gerne einsetzen würde, versagt allerdings bei enorm vielen Seiten... da lassen sich Beiträge teilweise und oftmals nicht anklicken bzw. öffnen oder Links werden gar nicht erkannt. Hat zwar auch mit den Seiten selber zu tun, aber die Welt ist ja so, wie sie eben ist... da kann man nicht viel ändern. (Und außerdem kommt schon: so eine Suche oder simpler Verlauf kann doch nicht so schwer sein...?)

Schade irgendwie. Ich hätte gerne einen Browser, der mit einfachem CSS umgehen kann (Scheiß doch auf z-index, opacity und dergleichen), ebenso durchgängig SSL bzw. ausreichend abfedert und auch Bilder anzeigt (PNG & JPEG), aber ansonsten den restlichen Schwachsinn nicht lädt bzw. einfach nicht weiter verarbeitet. Midori und wie sie alle heißen, wollen eigentlich schon zu viel für meinen Nebengebrauchs-Geschmack bzw. leiden eben ebenso unter der Größe der heutigen Webseiten, weil sie die sozusagen wie kleine Computerprogramme abrackern müssen. Da bringen auch Minimal-Browser wie Surf nichts, wenn sie ebenso wieder den ganzen Rattenschwanz der Seite laden und anzeigen und man da erst recht wieder Filter und Blocker einrichten muss, um nicht mal eben vom Netz erschlagen zu werden. Weniger Menü ist zwar prinzipiell visuell lässig, aber trotzdem futtert vor allem die Webseite an sich am CPU-Trog und mich nervt somit fast jede zweite Seite, weil sie irgendeinen Käse noch mitlädt.

So zum Beispiel ein beschissenes Popup (Echt jetzt!?1? Kinder, wir haben 2016!) oder ein tolles Javascript-Hinweis-Fenster mit Slide- und Transparenz-Effekt, nur um mir zu sagen, dass es den gleichen Fuck auch auf Facebook gibt und ebenso brauche ich kein idiotisches, völlig bescheuertes Javascript-Menü, damit man ja responsive alle vierzig Milliarden an unterschiedlichen Displays mit Touch-Slide-Effekt abdeckt - einfach ordentlich in HTML und mit purem CSS zusammenstoppeln - nimm doch display none dann für das screen-Menü in der mobilen Ansicht und Du meine Güte und Herrschaftszeiten: "Ja, aber, aber Muuuuli, das ist ja ganz schlecht für das Ranking, CSS-Umfang und die Bewertungen, wenn die Navigation doppelt im Content vorkommt und überhaupt ist das nicht sehr standardgemäß, weißt Duuu" - Jaaaaaahhaaaaaa, dann fick dich doch einfach ins Knie!?

Nachtrag: Und wenn jetzt so eine Taufliege von Klugscheißer daherkommt mit "Schatzi, na nimmste doch den neuesten Browser und nimmst einfach ein Plugin, das filtert dir das alles raus, mein Kleiner".... ja klar, sicherlich! Natürlich. Wie konnte ich nicht daran denken? Ich alter Depp. Da habe ich eine Garage mit zwei Meter Breite, na klar kaufe ich mir dann einen fetten, coolen SUV, der 15 Liter im Schnitt schluckt und 2,3 Meter breit ist, aber leider nicht in die Garage und durch die Durchfahrt passt... aber ja, da schraube ich doch einfach und gerne die Türen immer ab und lege ihn doch einfach seitlich in die Garage. Und jedes Mal, wenn ich die 2 Kilometer mit meinen fetten SUV zum Supermarkt für eine Packung Kakao fahre, schraube ich wieder alles um. Ich war so blind!

Leute!!?! Hilfe! \o/

Nachtrag: Und noch was... dieser Idiotismus mit den angepassten Grafiken für HighEnd-Retina(Apple)-Displays, damit es nicht so verwaschen ausschaut und so... und damit wir noch mehr Daten rumschaufeln können: das erinnert irgendwie, als würde man sich auf sein Auto eine Spiegefolie kleben, nur damit sich der Vollidiot auf der Nebenspur mit seinem VW-Polo-Plastikstoßstangenbomber mit der blauen Metallic-Lackierung, mit dem er nicht mal über eine banale Bodenwelle kommt, sich besser darin spiegeln können und man sich selber freuen, dass er es tut. Bringen tut es nix. Außer Kopfschmerzen, man kann einen Code auch anders zumüllen.
20:55 Uhr / 25.05.2016 / 20160525202910.txt

Noch Popcorn übrig? Sehr gut. Werfen wir einen Blick zu der lieben Welt:

"Putin blamiert sich an den globalen Finanzmärkten. Die Investoren würden Schlange stehen, hieß es aus dem Kreml: Erstmals seit zehn Jahren wollte Russland wieder Dollar-Anleihen verkaufen. Doch schon in der Vorbereitung wurde das Projekt zum Desaster."

Und jetzt werfen wir einen Blick zum Wirtschaftsblatt:

"Russland zapft trotz Sanktionen erfolgreich Kapitalmarkt an. Russland konnte sich heute 1,56 Milliarden Euro am Kapitalmarkt beschaffen – und nicht einmal teuer."

Hrhrhr. ^^

Nachtrag: Uh, hatte die Bildunterschrift bei der Welt gar nicht gelesen... na, wenn hier nicht mal ordentlich Stimmung gemacht wird: "Bedröppelter Gesichtsausdruck: Der russische Präsident Wladimir Putin auf einem Gipfeltreffen in Sotschi in der vergangenen Woche." Glücklicherweise haben wir ja unabhängige Medien, die uns informieren. /o\
06:25 Uhr / 25.05.2016 / 20160525062152.txt

Aja, stimmt - darauf wollte ich auch verlinken. Den Don Alphonso kann man ja mögen oder auch nicht, als anstrengend empfinden und als Selbstdarsteller verabscheuen oder man mag es einfach und schwimmt mit der wortreich texturierten Ironie mit... bla. Aber manche Betrachtungsweisen sind da schon durchaus gut durchgekaut, so auch der Beitrag hier: "Unbedingt die Kommentare lesen - Der Standard in Österreich".

"Der Standard ist längst nicht mehr der Hort der Liberalen, die sich ein besseres Österreich wünschen, sondern eher ein Platz für Zyniker, die von den Parteien und ihren Vertretern insgesamt enttäuscht sind. Und oft genug sagen, dass sie den Hofer wählen, weil die anderen Parteien die vorangegangenen Wahlschlappen noch immer nicht verstanden haben. ...

Wer hier mit der Logik der Grünen Jugend Nazis am Werk sieht, verkennt den Umstand, dass eher schlecht gebildete Rechte die Boulevardzeitung Krone kaufen, und Bürgerliche bei der "Presse" umsorgt werden.

Wenn massenweise Leute von der Linken öffentlich bekunden, dass sie mit van der Bellen wenig anfangen können und die herrschenden Parteien einen Dämpfer brauchen, erklärt das einiges über die sehr speziellen Verhältnisse im Nachbarland, das die Asylkrise zu allen anderen Krisen auch noch obendrauf bekam."

06:11 Uhr / 25.05.2016 / 20160525060327.txt

Mmmhhh, wir holen mal Popcorn aus der Küche: Ohne Visafreiheit kein Flüchtlingsdeal. \o/

"Er sagte am Dienstag mit Blick auf die EU: „Sie sollen uns nicht ständig Kriterien aufzwingen. Das hier ist die Türkei.“ Der Präsident warnte weiter: „Das kann man bis zu einem gewissen Punkt tolerieren und bis zu einem gewissen Punkt aushalten. Aber nachdem sie es bis zu einem gewissen Punkt ausgehalten hat, fasst die Türkei einen endgültigen Entschluss. Und nachdem sie den Entschluss gefasst hat, dann, nichts für ungut, sagen wir: Denkt doch ihr jetzt nach."

"Genau... ihr stecht mir mit dem Finger ständig ins Ohr, jetzt macht das doch mal selber!" ^^ Der fette Nagel im Fuß wird immer größer. Das hat man ja jetzt ordentlich gegen die Wand gefahren - das wird noch lustig und amüsierend die nächste Zeit, wenn sich nun alle zum winden beginnen und keiner hat eigentlich was damit zu tun und das war so nicht vereinbart und gedacht und überhaupt...!
06:02 Uhr / 25.05.2016 / 20160525055903.txt

Dienstag 24. Mai 2016

"Und kommt zum – ja, naheliegenden – Befund, dass es im historischen Vergleich Menschen in jenen Ländern nie so gut ging, wie aktuell dies der Fall ist, gesundheitlich. Dass es besser werden könnte, klar: Aber das sei nicht in der Kategorie des Antikapitalismus fantasierbar, sondern nur im Hinblick auf Kämpfe um eine weitere Verbesserung der Versorgung. Und schließlich: Mangel herrscht tendenziell in erster Linie bei den prekär Beschäftigten, womit er nicht die Caffé-Latte-Berufe meint, sondern Putzleute und so weiter.

Man hatte es schon geahnt: „Burn-out“ ist ein Lieblingssyndrom gerade bohemistischer Kulturmilieus: Obwohl die Krankheit selbst am stärksten körperlich hart arbeitende Menschen in proletarischen Berufen betrifft."
\o/
19:34 Uhr / 24.05.2016 / 20160524193347.txt

Also ich muss ja sagen (es ist kein neues Thema), dass ich auch mit dem frisch eingerichtetem System nicht sehr glücklich bin. Ich kann nicht genau beurteilen warum, aber vermutlich liegt es auch an den jedes Mal wieder ein wenig weiter steigenden Resourc-Bedürfnissen. Beispielsweise ist das "neue" Linux Mint jetzt sozusagen zwar unberrührt und gerade mal mit tmux, alpine, scrot, Filezilla, blabla und Chromium belastet, aber so richtig flott und rund fühlt es sich dennoch auch nicht (mehr) an.

Liegt selbstverständlich vor allem an der alten Kiste selber, aber dennoch... es ging ja schon mal besser mit den alten Versionen. Übrigens soll das nächste Windows wieder mehr Ressourcen benötigen, nachdem die Anforderungen seit 2009 relativ unverändert waren - wo auch immer ich das jetzt aufgeschnappt habe, keine Ahnung... und die Tendenz geht halt auch bei Linux in diese Richtung. Selten wird ein System kleiner und leichter, sondern sie wollen immer mehr und mehr abdecken und jeder neue Release futtert wieder mehr auf. Der Zahn der Zeit, aber es ist trotzdem schade. Vor allem mit den Browsern bleibe ich ständig im Dauerclinch. Elinks in der Textform ist nett, aber bei SSL-Seiten und "dynamischen" Dingen unnütz, abgesehen davon, dass viele Seiten eben nicht tauglich für diese Form sind, Chrome nagt doch recht kräftig am System, Vivalid und Co. sind da nicht wirklich besser, Firefox eigentlich auch nicht und die kleinen, minimalistischen Browser, die aus nur ein paar Skripten bestehen, sind dann dafür zwar Hardware-freundlich, aber halt wieder unbequem, lassen eine Plugin-Einbindung alias uBlockOrigin und Co. oder Lesezeichen und dergleichen vermissen, verursachen Fehler, die man umfangreich ausmerzen muss und so weiter.

Ein großer Fehler beim Laptop war zudem auch, dass ich ja vor Längerem nun schon auf eine extern angeschlossene Tastatur mit ordentlichen Tasten umgestiegen bin (leider aber keine echte Mechanische). Und mittlerweile kann ich deshalb auf den flachen Laptop-Tasten bei Bedarf kaum noch vernünftig tippen, weil mir dort nun klarerweise die Haptik und der Druckpunkt fehlt (abgesehen davon, dass einige der Tasten lose herumkullern) und sich dadurch das gesamte Setting eben extrem Benutzerunfreundlich anfühlt.

Auch nervt der Systemswitch - in der Wohnung am alten Laptop, unterwegs vor der Haustüre am Chromebook und manchmal wechsle ich auch so nebeneinander aus Gründen hin und her, kann aber laufende Prozesse natürlich nicht "live" mal eben mitnehmen... Ich sollte wirklich mehr und mehr dazu übergehen, etliche Dinge auf der Pi laufen zu lassen und mich dann bei Bedarf egal von welchem Gerät in die aktuelle Session wieder einzuhängen (ssh + screen lässt grüßen). Dieses ständige Start & Stop in meinem persönlichen Betriebsalltag ist sozusagen irgendwie ein Hemmschuh geworden. Vermutlich macht ein Zentralrechner wirklich deutlich mehr Sinn und man streamt dann quasi nur noch sozusagen mal eben auf den - egal welchen - Monitor vor sich. Seufz.

Nachtrag: Und ich HASSE Lüfter. Ja, richtig gelesen... das ist ein Hass-Posting. Lüfter raus! Die haben nichts in meinem Alltag zu suchen. Mich nervt das Geräusch, der Lärm, das Surren, die Lüftungsschlitze und überhaupt. Abschaffen sollte man die!
17:39 Uhr / 24.05.2016 / 20160524171811.txt

Liegt zwar irgendwie auf der Hand, aber schadet dennoch nicht, sich mal dessem wieder bewusst zu machen: "Von wissenschaftlicher Objektivität kann kaum die Rede sein. Populäre Tiere mit einem positiven Image wie Kängurus seien weit öfter Gegenstand von Studien als weniger attraktive Wesen wie Nager, Fledermäuse oder nicht heimische Tiere. ... Hinzu komme, dass Studien über weniger attraktive Arten meist oberflächlicher Natur seien, erklärt Fleming. Ohne konkrete Erkenntnisse über Lebensräume, Nahrungsquellen und Verhalten sei es aber schwierig, die Arten vor Bedrohungen zu schützen und ein mögliches Aussterben zu verhindern."
15:47 Uhr / 24.05.2016 / 20160524154507.txt

Da haben wir es ja... "Googles WhatsApp-Alternative Allo verschlüsselt nicht konsequent, sondern liest stattdessen aktiv mit. Was soll das?"
15:32 Uhr / 24.05.2016 / 20160524153143.txt

"Wer sich selbst mit Strom versorgt, soll künftig zahlen."

Ist eigentlich wirklich eine Sauerei. Da investiert man womöglich einen Haufen Geld selber (ja, Förderungen gibt es natürlich) bzw. für seine Firma, kümmert sich um die Anschaffung, den Aufbau, später um die die laufende Instandhaltung und so weiter... und dann darf man erst recht wieder was dafür zahlen. Und das Tragische ist ja, dass das generell (immer) so läuft. Sich einfach mal eben komplett selbst zu versorgen, also mit Strom, Wasser sowie Nahrung - ist heute ja praktisch nicht mehr möglich, ohne dabei ständig neue Abgaben zu leisten. Dabei erbringen weder der Staat, noch die Gesellschaft rundherum in solchen Fällen eine Leistung... sondern nur der "Macher" selber.

Wenn jemand selber erwirtschaftetes Geld in die Hand nimmt und in seinem Garten bzw. auf seinem eigenen Grundstück eine Solarzelle oder ein Windrad aufstellt, einen Brunnen gräbt und die Erde beackert sowie Gemüse und Co. anpflanzt, vielleicht auch noch ein paar Tiere hält und sie selber versorgt sowie nutzt und damit über die Runden kommt, dann soll ihm das auch möglich sein. Und für Dienstleistungen wie Kanal räumen, Abwasser, Zufahrt, Müllentsorgung und dergleichen ist natürlich eine steuerliche Abgabe legitim, ebenso wenn er einen Überschuss verkauft und damit auf den Markt bringt - keine Frage, da braucht man natürlich nicht diskutieren. Aber nicht für den Rest, der ja schließlich nur alleine der eigenen Selbstversorgung dient. Schon alleine bei der Beschaffung von Gerätschaften und dergleichen zahlt man ja beispielsweise Steuern beim Kauf - und da sollte es dann aber auch enden.

Nachtrag: Und ja, im Beitrag wird erwähnt, dass dies erstmal nur Jene betrifft, die über 20 Megawattstunden kommen. Aber wir wissen auch alle, dass solche Anfänge und Ideen und zarten Steuern in ein paar Jahren mal schnell eben auch auf den kleinen Mann~Frau umgemünzt werden.
09:14 Uhr / 24.05.2016 / 20160524085808.txt

Hrhrhrhrhr. "An explosive report on kickbacks in the ad industry is coming out next month and some say it could lead to jail time."
08:51 Uhr / 24.05.2016 / 20160524085044.txt

Sehr coole Sache: alte Oldtimer werden zu Elektroautos umgebaut und damit weiter erhalten und zugleich modernisiert. Gefällt mir, vor allem schnurren die damit wie ein Kätzchen. Haben wollen. (Via Gilly) ^^
07:09 Uhr / 24.05.2016 / 20160524070833.txt

Eh traurig, dass ich Euch keinen eigenen Content anbieten kann oder mir die Muse dazu fehlt, deswegen verweise ich mal erneut auf einen Fefe-Link und zwar diesen hier: "How Technology Hijacks People’s Minds - from a Magician and Google’s Design Ethicist".
06:49 Uhr / 24.05.2016 / 20160524064704.txt


 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58  59  60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128