Zum Inhalt springen

Sonntag 01. Mai 2016

"Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI". Ich sag ja, dass man Tor nicht trauen kann, auch wenn hier die User selber schuld sind. Es wird aber sicherlich noch viel mehr still und schweigsam getrackt bzw. Schnittstellen erfasst und dort massenweise Statistiken, Zugriffe und dergleichen ausgewertet werden. Anonym surfen ist schon enorm schwierig bis kaum möglich - und beginnt ja schon beim Heimanschluss und dem eigenen Verhalten auf jeder einzelnen Webseite. Ich habe das schon aufgegeben. Und das "Darknet" (wwwuuhhuuuu) ist ja erst recht im Fokus.

Amüsant natürlich auch: "Während des Prozesses wollte die Verteidigung den Source Code der Software Torsploit einsehen, die das FBI zu Cottom geführt hatte. Das FBI behauptete, den Quellcode verloren zu haben, Special Agent Smith bestand darauf, niemanden angewiesen zu haben, den Quellcode zu vernichten. Das Gericht fand den Verlust zwar unglücklich, aber nicht weiter wichtig." \o/
15:01 Uhr / 01.05.2016 / 20160501144627.txt

Samstag 30. April 2016

Es lebe die Demokratie! Erneut Gewalt bei Trump-Auftritt. Ich verstehe so was nicht. Anstatt Eier zu werfen und Sperren zu durchbrechen, gehe ich doch lieber freundlich auf Andere zu und versuche mit ihnen ins Reden zu kommen oder lasse sie halt. Denn ob ein Trump-Wähler sich umentscheiden wird, wenn er zuvor von einem Ei getroffen wird.... mmmmmmmmhhhhhh......? Der Mensch wird echt immer Kriege führen, scheint wohl nicht anders zu gehen... da kann man nur hoffen, dass sich militärische Konflikte zukünftig wenigstens auf gegenseitiger Drohnen-Basis abspielen und sich die Technik gegenseitig auslöscht.
13:55 Uhr / 30.04.2016 / 20160430134500.txt

"Ein 14-Jähriger ist nach einem Raubüberfall auf einen 18-Jährigen auf einem Kinderspielplatz in Linz nun gefasst worden." ^^
12:41 Uhr / 30.04.2016 / 20160430124111.txt

Aja, mal wieder zum geistigen Notieren meiner Selbst: bis auf einen kurzen Rückfall bin ich bis heute konsequent geblieben - kein TV mehr seitdem. Und je mehr die Zeit verstreicht und seitdem ich den Fernseher auch komplett weggeräumt habe, geht mir das Teil immer weniger ab bzw. wüsste ich auch gar nicht mehr, wozu und was es bringen soll. Zudem ist das WWW eh schlimmer... also man versäumt nichts. ^^
08:27 Uhr / 30.04.2016 / 20160430082256.txt

Hrhrhrhr. "Den Angaben zufolge näherte sich das russische Flugzeug vom Typ SY-27 der amerikanischen Maschine „in unsicherer und unprofessioneller Weise“ auf weniger als zehn Meter. Eine Sprecherin des Pentagon in Washington erklärte, es habe sich um ein so genanntes Überroll-Manöver gehandelt."

Hach ja, da muss ich gleich an SU 27 Flanker denken... meine Güte, das war eine Zeit! Das Spiel war auch der Grund dafür, dass ich begeistert generell diverse Flugsimulatoren (Flight Unlimited <3<3<3) spielte. Bei SU 27 waren mein bester Freund und ich wirklich gut, denn schließlich nutzten wir sogar die Zeit im Unterricht, um das dicke Handbuch durchzugehen und das Cobra-Manöver und andere Flugmanöver oder das Trudeln nach einem Strömungsabriss detailreich und ausgiebig zu besprechen... ^^
07:42 Uhr / 30.04.2016 / 20160430073430.txt

Falls ihr etwas Lesestoff benötigt und auf Youtube als Uploader rumkurvt, dann gibt es hier ein wenig Unterhaltung: Game Critic Uses Brilliant Workaround For YouTube's Copyright Bullshit. \o/
06:44 Uhr / 30.04.2016 / 20160430064146.txt

Freitag 29. April 2016

Ich muss das mal so zwischendurch festhalten... einer der besten Entscheidungen war es, sowohl hier als auch auf anderen Seiten von mir, kein Tracking mehr laufen zu haben bzw. irgendwelche Statistiken über Besucher zu erheben. Auch kein Auswerten mehr der Log-Files und dergleichen. Es ist für den Kopf einfach deutlich besser. Ich habe keine Ahnung, ob ich an einem Freitag wie heute der einzige Besucher selber war oder ob gerade 5 Leute gleichzeitig hier oder an den RSS-Readern diesen Text lesen.

Und das ist wirklich gut - man geht auch generell Alles ganz anders an bzw. denkt sich dann auch nicht "Oh, das hat keiner angeklickt, naja, wird wohl uninteressant sein, also lasse ich das zukünftig besser weg." Ganz gefährlich, deswegen Finger weg von dem Statistik-Zeug. Und eigentlich macht es auch keinen Unterschied, ob hier 5, 15, 50 oder 500 Leute mitlesen, weil was ändert sich dadurch? Gar nichts. Theoretisch könnte ich Euch auch erzählen, dass ich täglich 100 Leser habe und ständig 20 Mails, Kommentare und Hinweise pro Tag eintrudeln und das locker vermarkten - aber nada. Passiert natürlich nicht, aber auch das ist egal. Ich bin einfach nur sehr zufrieden - nicht mit dem Zeug, was ich hier so tippe, das könnte ich auch selber nie beurteilen (ich würde es vermutlich nicht lesen als fremder User), sondern mit der Entscheidung an sich.

Also dass ich mich losgelöst habe und nicht so wie früher vor Jahren mehrfach täglich die Werte durchforstet habe, nur um zu wissen, ob noch Einer reingeklickt hat und was er genau gelesen hat. Völlig unnötiger Käse, diese Zeitbeschäftigung.

Nachtrag: Mir ist das deswegen wieder eingefallen, weil ich für jemanden vor kurzen seine Webstatistiken angeschaut habe und schon alleine die ganzen Bereiche wie Verweildauer, Auflösung, eingehende Links, angeklickte Links, Betriebssysteme, Länderherkunft und so weiter... Brechreiz. Es ist eine beliebiges, unsinniges Sammeln von Werten, die - außer den paar kommerziellen Bloggern - kaum jemand ernsthaft oder überhaupt richtig auswertet. In Wirklichkeit schauen die Meisten ja nur, welches Thema geht bzw. hat die meisten Klicks und dann füttern sie den Bereich weiter. Erinnert mich an Kleinkinder, die plötzlich merken, dass die Erwachsenen immer dann lachen, wenn sie eine bestimmte Mimik machen, Stirne runzeln oder dergleichen... und das wiederholen sie dann gespenstisch immer wieder erneut und völlig unpassend in unterschiedlichen Situationen, während es die Erwachsenen rundherum alle ohne Ermüdung entzückend finden. So fremdgesteuert irgendwie. Bbbrrrr.
19:59 Uhr / 29.04.2016 / 20160429194546.txt

"Radiotest-Manipulationen: Bis zu 20 Millionen Euro Schaden möglich. Marktanteile von Ö3 und ORF-Regionalradios wurden raufgeschrieben, Private downgegradet." Es ist halt immer das Gleiche. Sauerei. /o\
17:06 Uhr / 29.04.2016 / 20160429170537.txt

Das war heute übrigens (wieder) ein Schock. Das Realisieren, dass es ja schon 21+ Jahre sind, seitdem ich an der Kiste klebe!? \o/ DOS bzw. Windows 95 ist ja nicht ein Jahrzehnt, sondern schon mehr als 20 Jahre her!!! WTF! Klassiker.
16:55 Uhr / 29.04.2016 / 20160429164214.txt

Es ist schon irgendwie... arg, oder? Man lese sich das mal durch:

"Twist Bioscience hat zehn Millionen Stränge synthetischer DNA an Microsoft verkauft, wie das Silicon-Valley-Startup bekannt gegeben hat. Das Unternehmen arbeitet daran, digital Daten auf den Desoxyribonukleinsäure-Molekülen zu sichern, die alle Lebewesen als Genspeicher in ihren Körperzellen tragen."

Das könnte eigentlich auch glatt aus einer umrahmenden Geschichte eines Science-Fiction-Thrillers aus den 60~80ern sein, oder? Wer hätte gedacht, dass ich~wir so Etwas eines Tages nochmal erleben?! Unternehmen kaufen synthetische DNA zur Speicherung von Daten in Körperzellen. Und währendessen brennt im Hintergrund ein Hoverboard ab... ^^
07:09 Uhr / 29.04.2016 / 20160429070527.txt

Wisst ihr, was mir immer öfter auffällt, wenn Online-Projekte eingestampft werden oder jemand aus der oberen Position aufgibt, geht, sich neu orientiert oder das Ding auslaufen lässt - auf den Open Source Bereich jetzt bezogen?

Dass es früher durch die User viel öfter so ein "Nooooo! Please! Stay! We need you, we need it! OMG! You are the project, this is your thing, without you ......." und so weiter gab, man darum bettelte, dass es weitergeht und man verknüpfte den Bastler mit dem Projekt. Heute hingegen: "Oh, okay - good luck! Well done, we had a good time! Sad to see, but we wish you the best. Was a great tool." Aus.

Irgendwie ist die Bindung viel loser und vor allem habe ich das Gefühl, dass mehr und mehr Leute sich denken, dass jemand Anderer das Ding schon übernehmen wird. So quasi "Aha, ok, baba... aber wann gibt's den nächsten Release durch wen?" Irgendwie eine seltsamer Geschmack, wenn man sich die Foren und dergleichen da und dort anschaut. So diese Mentalität von Verbindung und wir haben da gemeinsam was aufgebaut und wir alle zusammen und da ist viel Persönlichkeit dabei - das verliert sich. Mh.
06:59 Uhr / 29.04.2016 / 20160429065254.txt

Also es läuft mal testweise weiterhin Vivaldi. Wenn man sich ehrlich ist, ist eigentlich im Alltag nur die Oberfläche gewöhnungsbedürftig, deaktiviert man das Farbenspiel bei unterschiedlichen Webseiten in den Einstellungen, dann ist es quasi erst recht ein eckiger Chromium-Browser. Zwei Dinge, die mir aufgefallen sind: einige Male hatte es nicht geklappt, Lesezeichen über den Shortcut (STRG+D) anzulegen, es öffnet sich das Fensterchen und übernimmt auch alles, aber der Eintrag taucht in der Lesezeichenliste nicht auf, erst wenn man ihn sozusagen händisch einfügt. Dürfte ein kleiner Bug sein. Und ein paarmal wurde der Scrollbalken erst auf den zweiten Klick erfasst. Zudem habe ich das "dynamische Scrollen" deaktiviert, das fühlt sich gesünder an. Ansonsten läuft das Ding unauffällig im Alltag mit.

Für Bequeme hier ein Screenshot von Vivalid und hier von Chromium unter Linux Mint Xfce. Bei Vivaldi (wollte gerade schon Opera schreiben) ist links eine graue Leiste, da verbirgt sich eine Leiste zum Einblenden (Lesezeichen, Notizen, bla)...

Gebe es jetzt noch eine Mail-Funktionalität wie früher und IRC-Anbindung, wäre es schon fein - obwohl ich es sonst ja minimalistisch mag und der Philosophie von "Nur eine Funktion, die aber dafür gut" verfolge. Aber so wäre das Web wieder unter einer Oberfläche wie damals mit Opera - und nicht auf mehrere Tools verteilt.

Nachtrag: Man kann auch in Vivaldi in der Adressleiste direkt suchen, das zweite Suchfenster lässt sich aber Ausblenden oder zum Beispiel mit Wikipedia als Basis-Suchmaschine zusätzlich verwenden. Übrigens fehlen auch noch Suchvorschläge während dem Eintippen in der Adressleiste, auf der anderen Seite finde ich es ohne auch nicht zu unangenehm. Da sucht man nicht unterbewusst nach vorgefertigten Sätzen, hat auch was. ^^

Nachtrag: Wie übrigens in einem Kommentar angemerkt wird, ist es nicht besonders sicher und sinnvoll, Emails auch im selben Browser zu verwalten, mit dem man im Alltag surft - ein Bug, Leck, Fluffi-irgendwas und es ist nicht nur der Browser geknackt, sondern auch die Mails. Das ist natürlich ein berechtigter Einwand, auch anno dazumal schon.
06:33 Uhr / 29.04.2016 / 20160429062401.txt

Wisst ihr, ich hatte mich wirklich schon gewundert, warum es die letzten Tage so seltsam leer war... aber jetzt bin ich eh wieder beruhigt, denn unser unabhängiger Journalismus sorgt wieder für gute Stimmung. So ein Glück! Was gibt es besseres an einem Freitag, als gleich drei Twitter-Einträge von der Welt zu den wichtigen Dingen im Leben und das gleich innerhalb weniger Minuten?! Eben.

"Warum die Linken und die Rechten Putin so lieben. AfD und Linkspartei werden vom gemeinsamen Hass gegen westlichen Liberalismus und "Amerikanismus" getrieben. Die größte Herausforderung für die Bundesrepublik besteht somit in zwei Pro-Putin-Parteien."

"Pro-Putin-Aktivisten greifen Schriftstellerin an. Junge Putin-Anhänger haben in Moskau einen Schülerwettbewerb angegriffen. Der Schriftstellerin Ljudmila Ulizkaja spritzten sie Flüssigkeit ins Gesicht. Begründung: zu wenig Lob für die Rote Armee."

"Was Wladimir Putin in Syrien wirklich vorhat. Über den dramatischen Appell des UN-Sondergesandten dürfte man in Moskau nur schmunzeln. Denn die Erosion des Waffenstillstandes ist ganz im Sinn der russischen Syrien-Strategie."

Hach! ^^ Da fallen auch noch die anderen Überschriften der ähnlichen Artikel darunter ins Auge: "So zimmert sich Putin sein Weltbild zurecht, Für Putin hat Obama einen Seitenhieb parat, Putinversteher - Eingang in die selbstverschuldete Unmündigkeit, Wie mir Putin einmal sehr tief in die Augen blickte, So stehen Sie wie Putin einen Skandal durch, Der große Brandbeschleuniger und seine Freunde, Verstrahlt tanzen die Spione durch Putins Russland, Wie Putin das Projekt Europa destabilisieren will, usw..."

Aber wisst ihr, was wirklich großartig ist? Ich hatte den Beitrag gar nicht mitbekommen... ihr könnt Euch doch noch erinnern, als bei den Panama-Papers "Moskau" sich beschwerte, dass diese Unterlagen so ein "Vermutlich US-Geheimdienst lässt über ein Eck Journalisten passende Unterlagen zukommen, um Anti-Stimmungen innerhalb Europa, gegen Russland und Instabilität am Kontinent zu erzeugen und damit anzuheizen?" sind!? Falsch! Es war nämlich umgekehrt!

"Die Panama-Papiere sind ein Liebesgruß aus Moskau - Die aufgebauschte Veröffentlichung der "Panama-Papiere" war ein Akt naiver Anarchie – oder sollte den Westen destabilisieren. Das würde Putin freuen. Ihm hat die Affäre nichts anhaben können." AHA! Glücklicherweise hat diesen Beitrag ein unabhängiger Mensch geschrieben und wir können das für bare Münze nehmen... "Der Historiker Clifford G. Gaddy ist Europa- und Russland-Experte bei der angesehenen Washingtoner Denkfabrik Brookings". Alles gut!

Übrigens fallen diese Beiträge auf der Welt-Webseite unter das Schlagwort "Antiamerikanismus". Ja, aber wo ist denn Europa hin?! \o/

Sollte es mal zu einem Krieg in Europa kommen und Jahre später danach die Gründe aufgearbeitet werden, dann hoffe ich, dass ein solcher Journalismus dann ebenso mal in den Lehrbüchern landet. Also Beispiel dafür, wie man es nicht macht.
06:08 Uhr / 29.04.2016 / 20160429054622.txt

Donnerstag 28. April 2016

Na, da wird wiedermal das Bauchgefühl ein wenig bestätigt: "Wikipedia... Der aussterbende männliche Schwarm". Der Meinung bin ich auch.
14:13 Uhr / 28.04.2016 / 20160428141018.txt

"Internationale Konflikte seien heute nur noch lösbar, wenn sich die Großen wie die Vereinigten Staaten und Russland sowie andere Staaten zusammentäten, betonte der (deutsche) Außenminister" und belehrt damit Bösewicht Trump, der Amerika lieber an die erste Stelle im Alltag stellen möchte, anstatt den Rest der Welt.

Na wie gut, dass Europa ein leuchtendes Beispiel dafür ist, wie man mit Großmächten Konflikte löst und zusammenarbeitet! Uh! Meine Augen... oh... was... oha, meine Augen schielen... gerade... Richtung Russland! Mh. Komisch, warum denn das? \o/
13:49 Uhr / 28.04.2016 / 20160428134506.txt


 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67  68  69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128