\ō/

Montag 15. Februar 2016

# Vorgestern schon erwähnt... jetzt das Fazit: Redakteur als AfD-Berater: Welt will alle Artikel prüfen. "Die Redaktion könne nichts anderes tun als die Vorgänge offenzulegen, schrieb Aust am Montag auf "Welt.de" an seine Leser. "Dazu gehört auch, Herrn Lachmanns Berichterstattung über die AfD nachträglich kritisch zu hinterfragen." Mimimi.


# Blub. Blub. Rechnungshof: Misswirtschaft bei Wiener Linien


# Euch ist sicher fad und ihr seid vom harten Alltag gelangweilt und braucht etwas Abwechslung für Euren gemarterten Kopf. Zeit also für etwas lockere Verschwörungstheorien. Ein Blick auf die Heise-Seite:

Im NSU-Komplex (Deutschland) gibt es den nächsten Todesfall. ... Sascha W. Weil keine natürliche Todesursache festgestellt wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft Karlsruhe eine Obduktion an. ... Man gehe von einem Suizid aus. Weitere Angaben wollte die Staatsanwaltschaft zum Todesfall Sascha W. nicht machen. Weder über den Inhalt der Abschiedsnachricht noch über den Adressaten, weder über die Art des Suizids noch über weitere Ergebnisse aus der Obduktion. Auch nicht darüber, wer den Toten gefunden hat. ... Sascha W.s Partnerin Melisa M. war am 28. März 2015 gestorben. Ihr Tod ist bis heute nicht restlos geklärt. ... Die Rechtsmedizin in Heidelberg wollte sich nicht äußern. ... Ebenfalls tot Florian H... Morgens um 9 Uhr verbrannte der 21-Jährige in seinem Auto, das auf dem Cannstatter Wasen stand. Zusätzlich hatte er einen tödlichen Medikamentenmix in sich. Für die Staatsanwaltschaft stand schon nach wenigen Stunden fest: Suizid. Nach dem Brand wollte die Polizei das Auto mitsamt Inhalt (u.a. Laptop, Reisetasche, Handy, Machete) verschrotten. Die Familie Heilig holte das Auto ab und sicherte die Gegenstände. Weiterer Toter Thomas Richter, V-Mann, der am 7. April 2014 tot aufgefunden wurde. Gestorben angeblich an einer nicht erkannten Diabetes. Sein Todeszeitpunkt konnte nicht genau bestimmt werden. Und noch einer... Arthur Christ: Seine verbrannte Leiche wurde im Januar 2009 neben seinem Auto auf einem Waldparkplatz nördlich von Heilbronn gefunden. Ob Mord oder Selbstmord konnten die Ermittler nicht klären.

Könnt ihr euch noch an diese alten Ägypten-Filme aus den 50ern~70ern erinnern (Stichwort Fluch des Pharao)? Wo man dieses und jenes Grab gefunden hatte, Grabkammer, Mumien, Flüche und so weiter... und kurz darauf starben die Arbeiter und Entdecker wie die Fliegen Einer nach dem Anderen? Mmmhhh.


# Heute irgendwann um zwei in der Nacht aufgewacht und nicht wirklich schlafen können, also ein wenig auf Youtube rumgesurft und mir mal ein paar der aktuellen Videos angeschaut, darunter die der jungen Stars der deutschsprachigen Szene, die teilweise zwar schwer zu verdauen sind, aber vielleicht ist das auch wirklich schon eine Art von Generationenkonflikt oder so und ich verstehe die Art von Humor halt nicht mehr so gut (so wie Ironie wiederum die heutige Jugend nicht), aber schon ok... Geschmackssache halt.

Aber Mahlzeit. Ich habe mich da mal wieder in Ruhe fast eine halbe Stunde lang durch die Kommentare gelesen... also ehrlich... ich glaube, ich hätte mittelfristig keine Lust, "Youtuber" zu sein. Das ist teilweise schon beeindruckend, wie aggressiv, fordernd, runtermachend und so weiter es da zugeht.

Youtube: Hey Leute, ich erzähle Euch mal, was ich zur Zeit mache... bla.

Usermasse: Sterbenslangweilig, geht mir am Arsch vorbei, ich hab dich nicht abbonniert um deine Therapie-Sitzung zu sein, ich will Videos die unterhalten, nervt, Gott, wie geil kann man sich finden, fick Dich doch, schaut mal die Titten, hey, er hat Dreck im Gesicht, noch so ein Schwanzlutscher, röhrt der noch immer rum, Gott, ich muss mal kotzen bei dem Gesicht, wer will diese Scheiße sehen, boah, geht mir am Sack das Gelabere, wer macht mit bei einer Hater-Gruppe, ich piss auf dich, wie kann man nur so dämlich sein... und so weiter. (Unterbrochen von völlig wahnhaften "Ich liebe Dich so sehr, Du bist mein Vorbild, mein Leben, wenn Du aufhörst, ich glaube, dann bringe ich mich um XD:X<3X-DX;D;XD;XD<3")

Was ist los mit den Kids? Anscheinend ist es wirklich üblich geworden, wenn einem Etwas nicht passt, dass man nicht weiterklickt, sondern mal einfach "öh, wasn das fürn scheiß alter, knall dir doch die birne weg, ey" abzusondern... einfach, um irgendwie eine Meinung los zu werden. Oder wie auch immer man diese Aussagen bezeichnen soll.

Passt aber irgendwie recht gut zur heute modernen Empörungswelle. Irgendjemand sagt mal "Mäh" und alle Anderen "Oh, er hat MÄH gesagt!! Stellt Euch das vor, einfach MÄH, anstatt MIAU!!1! Will der jetzt diskriminieren oder was???!1!!!11 Und der hat damals auch schon einmal Muh gerufen, wisst ihr noch??! So EINER darf frei rumlaufen? Und schaut, da schreibt er Mäh Mäh auf Twitter, der kann ja nur links-rechts-quer sein. Leute, entfolgt den besser mal! Schon wieder EINER der, der ANDERE aggressiv mit seinem Mäh belästigt! Dafür sollte es echt Filter geben, ich will so was nicht lesen müssen! Boah, mir ist zum Kotzen, wenn ich DAS lese..." Dazu ganz wichtig auch die unpassende, massenweise Großschreibung, um ja die Wörter zu BETONEN und das Entsetzen möglichst greifbar zu machen.

Irgendwas läuft da wirklich schief. Übrigens, jetzt stellt Euch vor, ich würde schreiben "Naja, früher gab's da was hinter die Löffeln und gut war's... heute gibt es ja keine Konsequenzen mehr bzw. bekommen die Eltern ja auch nichts mit." Einpacken könnte ich und es gäbe einen Shitstorm über so eine unqualifizierte, primitive Sichtweise, die wohl aus der Zeit der Neandertaler kommt. "Holt die Watte raus! Packt das arme Kind ein... er hat ja nur "Fick Dich, Du Schlampe!" gesagt, weil man ihm Grenzen gesetzt hat... das ist ein Ausdruck von Entwicklung und Selbstfindung, da muss man mit Liebe leiten und stattdessen einfach aufklären, dass dieses Wort im historischen Kontext heutzutage Frauen unterdrückt und... "Hey Mudda, halt Klappe Bitch! Isch geh jetzt Park oxidiern, ok!?" Ja, klar mein Liebling! ... Keine Angst, das reift noch und wir haben nächste Woche eh auch eine Sitzung beim Kinderpsychologen, vielleicht ist er ja auch nur unterfordert und sollte auf eine Begabtenschule, wissen Sie!? Außerdem habe ich das Gefühl, dass IHRE Gegenwart meinen Nachwuchs beeinträchtigt. Haben SIE denn überhaupt pädagogische ERFAHRUNG mit dem Nachwuchs?!"

\o/


Sonntag 14. Februar 2016

# Anschläge mit Erlagscheinen... Economic Jihad.


# Den Link ausnahmsweise zur Abwechslung mal wieder vom Fefe geklaut...

"An Argentine physicians' group has come forward to challenge the notion that the mosquito-spread Zika virus is responsible for a recent increase in Brazilian babies born with the birth defect microcephaly, saying that a toxic larvicide introduced into the area's water supplies is the real culprit.

The doctors point out that previous Zika epidemics did not cause birth defects in newborns, despite infecting 75% of the population in those countries. They also note that in other countries such as Colombia there are no records of microcephaly, yet there are plenty of Zika cases.

Pyroproxyfen is applied directly by the Brazilian Ministry of Health on drinking-water reservoirs used by the people of Pernambuco, where the proliferation of the Aedes mosquito is very high (a situation similar to the Pacific Islands).

Pyriproxyfen is manufactured by Sumimoto Chemical, a Japanese subsidiary of Monsanto."


\o/ Ungeprüft natürlich das Ganze, aber interessant wäre es natürlich generell, inwieweit diverse "Umweltgift" an solchen aktuellen Situationen mal wieder beteiligt sind. Und Monsanto (bzw. nennt sich ja ein Teil heute anders) ist ja nicht gerade ein leuchtendes Beispiel für Umweltschutz.

Ich warte ja übrigens darauf, dass man eines Tages auch bei uns mal nachforscht und dass irgendeine Krebserkrankung oder was auch immer durch zum Beispiel Honig festgestellt wird und man danach entdeckt, dass man sich das Ganze sozusagen selber durch ein "Schutzgift" für Bienen beigemischt hat. Denn als Mensch hat man ja die Gabe, sich selber auszurotten - würde man Intelligenzmaßstäbe an solchen Faktoren beispielsweise festlegen, hätte eine Fruchtfliege vermutlich einen deutlich höheren IQ als wir.


Samstag 13. Februar 2016

# Wie der Journalismus so funktioniert: "Von der AfD habe er für den Nebenjob 4000 Euro monatlich verlangt, zu zahlen über Mittelsmänner. "Es wäre sicher ein leichtes gewesen, sich die loyale Berichterstattung dieses Herrn zu kaufen", so Pretzell. Petry habe das Angebot abgelehnt. Daraufhin hätte Lachmann, der zuvor wohlwollend über Petry berichtet habe, angefangen, "konsequent die Parteivorsitzende mit Dreck zu beschmeißen". Tatsächlich lesen sich die alten Texte Lachmanns anders als die aktuellen. Im Januar schrieb Lachmann dann einen Text, in dem er Petry als isoliert im Bundesvorstand darstellte. Daraufhin veröffentlichte Pretzell seine Vorwürfe – allerdings ohne Beweise vorzulegen." Es geht da übrigens um die "Welt".


# Falls jemand futuristische Retro-Plakate von der NASA und zukünftigen Weltraum-Reisen sucht, dann wird er hier fündig. Könnte ich mir gut in der Wohnung vorstellen - sind ja auch zum Ausdrucken gedacht.


# Gerade überschlagen sich ja die Meldungen zur Münchner Sicherheitskonferenz... Kurzfassung: Europa, Amerika und Russland in einer neuen Zeit des kalten Krieges und massive Differenzen in der Sichtweise. Europa stellt fest, dass es im Laufe eines Jahres zerbrechen könnte und sich mehr und mehr destabilisiert. Zusammenhalt bröckelt massiv. Lage im Osten und Süden verschlechtert. Flüchtlingskrise und Co. wird Rechte noch mehr nach oben schwappen lassen. Flüchtlingsstrom erneut am Weg nach Europa. Lösungen nirgends in Sicht, weil alle in ihrem Topf festsitzen und nicht rauskönnen und wollen und jeweils auf den Anderen warten.

Nun, das Ding wird wieder scheitern... und die Geschichte wiederholt sich. Da braucht man eigentlich je nach Land nur da und dort die Großeltern mal fragen - ich vermute, dass denen das Alles irgendwie vertraut vorkommt.


# Ich möchte bitte einen Pontiac Firebird Trans Am. Jetzt. Einfach vor meiner Haustüre abstellen und Schlüssel an die Wohnungstüre hängen. Dankeschön!


# Schon mal das Problem gehabt, eine 737 zu landen, weil die Piloten ohnmächtig sind und alle anderen Passagiere in Panik ausbrechen - also hilflos und kopflos sind? Falls ja, dann wisst ihr, dass das recht unangenehm ist...

Deshalb der Survival-Tipp des Tages: How to Land a 737 in 10 Minuten.


# "Natürlich reise ich viel und schaue mich um. Aber wissen Sie was? Das Leben in einer Metropole versaut einen. Man meint, alles zu kennen: die richtige Musik, die wichtigen Filme, die angesagten Restaurants. Die Information ist direkt vor Ihrer Nase. Jeden Tag. Deshalb sind Städter verwöhnt. Aber wenn man alles in Reichweite hat, nimmt man es nicht mehr richtig wahr. Wenn man dagegen nichts hat, sehnt man sich nach diesen Impulsen und tut alles dafür. Die Neugier und Sehnsucht der Provinz ist ein ganz wichtiger Antrieb für kreative Arbeit." Interview mit Andrea Rosso.

Nachtrag: Erwähne ich nur deswegen, weil ich nach 35 Jahren Großstadt-Leben oft darüber nachdenke, ein bisschen mehr Abstand zu gewinnen und neue Gefilde zu entdecken... aber dann immer im Hinterkopf habe "Ja, aber die Stadt und irgendwo da draußen versumpert man ja". Mh.


# Ich habe ja Zuhause irgendwo in einer Schachtel noch ein paar kleine Mikrocontroller rumliegen, ebenso einen Arduino sowie einen winzigen Micro, Nano Pro oder was auch immer (fällt es gerade nicht ein) mit USB-Anschluß... so ein kleines Ding, das man am Finger legen kann. Ich frage mich gerade, ob man so ein Ding nicht als Hardware-Passwort-Speicher verbasteln könnte? Ist zwar dann nichts anderes als ein USB-Stick, aber wenn man das erweitert mit Tasten oder so... Just for fun.

Nachtrag: Mhmhmhm. USB-Dongle zum Selbstbau tippt lästige Passwörter ein. Naja, so spricht mich das doch nicht an. Nochmal weiter nachdenken.


# Mal was aus der Welt des Holzes. In Deutschland möchte man am Land, weil es billiger ist, mit Holzpfählen Glasfaser-Kabel zu kleinen Dörfern, Einzelhäusern und so weiter legen. Geht schneller, weniger Aufwand, dadurch lassen sich eben mal zur Abwechslung auch mal kleine Gebiete leichter leistbar versorgen und so weiter. Die Holzmasten kennen wir noch von den Telefon-Leitungen oder Stromzuleitungen in den Dörfern anno dazumal. Die, die im Sommer so gut nach Teeröl oder was auch immer riechen, zwar vermutlich Krebs verursachen, aber so wirklich gestört haben sie mich eigentlich nie - Dorfcharakter eben.

Nun gut. Natürlich, wie könnte es anders sein, ein sehr heißes, strittiges Thema. Ich empfehle unter anderem die folgende, mehrseitige Diskussion zu lesen.

Das große Ding! Verfaulen im Boden (falls sich jemand die mal genau angeschaut hat - die stecken nicht direkt im Boden, sondern das Holz schwebt in Halterungen in eingelassenen Betonsockeln), kippen reihenweise um (die 30er sind schon lange vorbei), belasten die Umwelt (natürlich ganz im Gegensatz zu den in Boden eingelassenen Plastik-Rohren und den Aufgrabungen quer durch die Landschaft) und hat viel mehr Ausfälle (das mal im Dorf früher die Telefoleitung so oft gerissen ist, wie meine HighSpeed-Verbindung hier in der Großstadt fast jeden zweiten Tag mal am Abend kurz stolpert... da kann ich mich gar nicht daran erinnern, mh)... Immer unterhaltsam solche Meldungen und Reaktionen.


# Mal noch schnell zwei kleine, harmlose, politische Randnotizen... Polen beschwert sich über Deutschland wegen deren Geschäften mit... Russland und den Bruch der EU-Sanktionen sowie den riskanten Auswirkungen auf die Stabilität der Grenzländer - aber pfff, sollen sich doch nicht aufregen... "ist ja nicht politisch, sondern nur ein wirtschaftliches Ding". Hust! Man stelle sich übrigens vor, Polen würde das machen und so argumentieren.

Und dann so die kleine Notiz am Rande "Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat gestern bekräftigt, dass Österreich bereit sei, die Grenzsicherung in Mazedonien auch mit Soldaten zu unterstützen". Das ist ja auch eine ganz tolle Sache! Bei uns heißt es "Grenzen nein oder nur halb und schwierig und alte Zeit" und so weiter - aber in einem anderen Land haben wir anscheinend kein Problem, mal eben eine Grenze durchzusetzen und mit heimischen Nachwuchs zu "besoldaten". Aja, bloß nicht selber direkt die Hände schmutzig machen. Wir sind ja ganz sauber! "Grenzen? Was für Grenzen? Aso... ja da DRÜBEN bei DENEN. Aber da helfen wir nur bissi mit, also eigentlich ja gar nicht so wirklich, also... wir sind da nur halt so... so Freundesdienst, weil DIE wollten das und haben uns gefragt! Jaja, es hilft uns schon auch, aber das ist da jetzt nicht böse oder abwehrend gegenüber den Flüchtlingen gemeint, das dient ja der Verbesserung. In der Türkei und so ist es ja auch schön und eh besser. Wir helfen bitteschön, sind ja Österreich schließlich - die lieben, netten, ruhigen und freundlichen Nachbarn da."



Privater Meinungsblog von Emanuel aus Wien, ressourcensparend zusammengestoppelt aus aktuell 1707 Textdateien. Befüllt mit wechselnden Meinungen, chaotischen Gedankengängen und gemischten Gefühlen. Revidierungen finden immer wieder statt, Tippfehler runden das Ganze ab. Mein Blog = meine Meinung. Hier der schludrige RSS-Feed und hier der Kontakt. Keine Kommentare. Keine Herzchen. Kein Tracking. Kein Javascript. Keine Cookies. Keine Werbung.
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72  73  74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114