\ō/

Sonntag 03. Jänner 2016

# Lalala. Das japanische Pensionssystem: "At least 2.07 million personal data sets were leaked or feared leaked from 140 companies and bodies in Japan that said in 2015 they have come under cyberattacks..." aber es ist noch Luft nach oben, weil "Security experts warned that the disclosed figures are just the tip of the iceberg and that there could be organisations that have not even realised they had been under cyberattacks."


# Desktop-Leser werden es schnell merken, ich habe mich dazu hinreißen lassen, nun doch ein zweispaltiges Layout einzubinden. Damit werden die Textzeile auf großen Bildschirmen nicht so lang und es lässt sich nun leichter lesen. Auf Smartphones merkt man das nur am Ende der Seite. Außerdem findet ihr auch einen Link auf meinen aktuellen PGP-Schlüssel - Emails an mich dürfen also gerne verschlüsselt werden.


# Wollt ihr mal sehen, wie man eigentlich einen lebensgroßen Wal für ein Museum bastelt? Hier ein schöner Einblick.


Samstag 02. Jänner 2016

# Und eigentlich habe ich gar keine Lust mehr, diese verflixte Welt der geopolitischen Probleme hier zu erwähnen, so wie gestern. Es frustriert mich selber, auch ist der Kampf um das freie Netz - wie auch am 32C3 erwähnt wurde - ja tatsächlich schon lange verloren. Es lohnt nicht mehr zu kämpfen, darüber zu reden oder zu schreiben. Es ist eine grausame Resignation, aber diejenige, die sich der Realität stellt. Mal schauen, ob mir das zukünftig besser gelingt. Und die Frage ist ja auch, was sonst bleibt...

Über das Leben philsophieren eh alle auf Facebook und Co., über Politik und Co. ebenso, Terror ist medial eh ein Dauerzustand, die Natur zerbröselt es schon länger und so weit, dass man da eh kaum was retten kann (wer hier über dünne Plastiksackerl philosophiert und nicht über die Grenzen schaut, dem ist eh nicht mehr zu helfen) und so weiter. Vielleicht ist das Netz schon zu voll? Egal, ich tippe einfach.

Das bin ich und das brauche ich, warum auch immer... den Grund habe ich bis heute nicht ganz verstanden. Ich brauche so einen Blog, um mich sinnvoll zu füllen. Keine Ahnung, denn es kommt damit nichts "rein", es entstehen mit diesen Texten hier keine Synergien, andere Blogs versuche ich zu reduzieren aus Gründen oder völlig privat zu halten, aber dennoch... Jede Zeile, die hier steht, gibt irgendwas. Ohne Definition. Und das reicht aus. Für mich. Hier in dieser kleinen Nussschale in der Weite des WWW.


# Interessant ist, dass ich kaum jemanden in meinem Umkreis habe, der sagen könnte, dass das Jahr 2015 ein Gutes war. Alle sind eher geschlaucht von dem letzten Jahr und es wirkt eher nichtssagend inhaltlich. So ein Achselzucken, aber so ein "Ja, voll toll, hat echt Spass gemacht!" wäre mir gar nicht aufgefallen bzw. spricht das niemand so aus. Eher ist es ein Seufzen und ein nüchterner Blick in die Ferne. Und von großen Hoffnungen in diesem neuen Jahr hört man zugleich auch nichts. Seltsam.


# Wer drei bis vier Stunden Zeit hat, sollte sich die Neujahresansprache von Gronkh (Youtuber) anschauen bzw. besser gesagt anhören. Darin redet er über die Veränderung in der digitalen Gesellschaft auf Youtube und dergleichen, der Anstieg der provokanten Kommentare und die Gemeinheiten, die sich heutzutage ansammeln, der dabei zu verfolgende Abstieg der Gesellschaft, RTL, die Youtube-Landschaft der neuen Generation und vieles mehr. Fein anzuhören und ideal für den Ohrensessel mit einem warmen Heferl Kakao... und viel Entspannung.


Freitag 01. Jänner 2016

# Terror-Angst mal wieder. Da werden in der Silvesternacht zwei Bahnhöfe gesperrt und evakuiert, weil es ganz konkrete Verdächtige gibt mit konkreten Anschlagszielen. Und das Ganze natürlich medial verpackt, ausgesendet und somit breit gestreut... bei der Masse herrscht damit mal wieder Terrorangst und die Nachrichten sind voll damit. Kurz nach der Absperrung heißt es, Verdächtige sind bekannt, noch nicht gefunden, aber Gefahr ist gebannt, alles gut. Aso? Terrorverdächtige auf der Flucht damit, aber plötzlich sind wieder alle entspannt? Aja. Mh, ein politisches Konzept, um schärfere Gesetze, Kontrollen und Überwachungen in Europa durch zu setzen? Ich sage ja.

Heute.de schreibt z.B.: "Dabei hatte es in den vergangenen Wochen drei fast identische Warnungen von einem ausländischen Geheimdienst ... gegeben, nach denen ein Team von fünf bis sieben IS-Terroristen um die Jahreswende am Münchner Hauptbahnhof und am Bahnhof Pasing mit Waffen und Sprengstoffgürteln Anschläge verüben wolle. Die deutschen Sicherheitsbehörden schätzten den Ursprung der Information, den Hinweisgeber ... als "eher unglaubwürdig" ein, die Info selbst als in Teilen unglaubhaft."
War der amerikanische Dienst ganz überrraschend scnr, danach die Franzosen und dann geht es weiter im Text
"Zweifel gab es unter anderem auch wegen des konkreten Verweises auf den Bahnhof Pasing. Aus Sicht des IS wäre der vergleichsweise kleine Bahnhof kein sinnvolles Anschlagsziel."
Das Ganze noch dazu ausgerechnet in der Silvesternacht. Man stelle sich das mal vor: ein Attentäter mit einem Sprengstoffgürtel... und Silvesternacht. Was ist da wohl attraktiver? Eine Horde an Hunderten oder Tausenden, dicht gedrängten europäischen Menschen mit Kameras, Live-Übertragungen, alle am feiern und so weiter in den Innenstädten und Lokalen diverser Großstädte oder dieser Bahnhof mit paar Betrunkenen, Touristen und paar Familien in der Kälte am Heimweg? Man verarscht uns einfach und es ist ein Kalkül. Vermutlich wird es auch bald mal wieder wo in kleiner Form krachen oder ein Anschlag konnte "gerade noch verhindert" werden und diverse Typen werden festgenommen, von denen man später kaum noch was hören wird - und zugleich gibt es weitere Verschärfungen bei der Überwachung. Und die Masse wird dankbar sein. #frust

Nachtrag: Na bitte, geht ja schon los. "Künftig werde es daher „noch intensiver als bisher darauf ankommen, dass wir mit den Sicherheitsbehörden anderer Staaten eng zusammenarbeiten und Informationen austauschen“." sowie "Wir brauchen gut ausgestattete Nachrichtendienste, die die Informationen über Anschlagsplanungen zusammentragen und bewerten“, sagt Kauder der Bild" und woanders "Bereits Verurteilte sollten „rund um die Uhr mit Hilfe einer elektronischen Fußfessel überwacht“ werden". \o/
Und bei der FAZ findet sich gleich ein Kommentar mit einer Lobeshymne.
Nachtrag: Die Vorgeschichte zur Terrorwarnung in München - Zwei Brüder und drei Könige


# Ooohhhh!!! Das ist ja fein! Großartig und vielen Dank für die Seite: The Website Obesity Crisis.

Auszug: "This talk isn't about any of those. It's about mostly-text sites that, for unfathomable reasons, are growing bigger with every passing year. ... Let’s commit to the idea that as computers get faster, and as networks get faster, the web should also get faster. ... That means not just making sites small enough so the whole world can visit them, but small enough so that people can learn to build their own, by example. ... I don't care about bloat because it's inefficient. I care about it because it makes the web inaccessible. Keeping the Web simple keeps it awesome."

Nachtrag: Ich stelle ja gerade ein Wiki für ein Projekt zusammen, wo jetzt ein aufgeblähtes Bootstrap-Template aus visuellen Gründen eingesetzt wird. Ich weiß jetzt schon, dass es mittelfristig auf jeden Fall einer schnelleren Light-Variante weichen wird (und muss). Schneller, einfacher und überschaubarer und so wenig Bibliotheken, JavaScript und Co. wie möglich.


# Die erste Nachricht des heutigen Tages im Email-Postfach... eine Rechnung. Guten Morgen 2016.


Donnerstag 31. Dezember 2015

# Heute einige saure Vitamine-Getränke getrunken (brrrr), jetzt sollte es langsam wieder aufwärts gehen. Aja - und Silvester ist ja auch heute. Na dann... rutscht gut oder was auch immer ihr sonst so macht. Ich mache es mir mit meinen Fellkugeln gemütlich und erspare mir das Getrubel da draußen. Feiern soll man außerdem das ganze Jahr und nicht nur, weil es einem das Datum sagt. Aber gut, das ist ein anderes Thema. Allerdings gibt es Programmtechnisch auf 3SAT immerhin wieder die Konzertnacht. Also leb wohl 2015... Bin ja gespannt, ob 2016 endlich wieder mal ein Jahr des Lichtes wird... skeptisch bleibe ich. Man lernt schließlich aus Erfahrung.
Nachtrag: keine Konzertnacht, keine Getrubel. Das Bett lässt grüßen. Ade 2105.


# Die Spielfilme aus den 80ern mit Terence Hill, Bud Spencer und so weiter sind und bleiben unübertroffen. Fröhlich, abwechslungsreich, gute visuelle Stimmung, Action, Spass, Emotion, flotte Sprüche und generell nicht so düster oder trocken wie heutige Filme. Ich werde wohl auf Dauer in der Ära meiner Kindheit stecken bleiben... aber es macht mich glücklich(er). Musikalisch und filmtechnisch gesehen war das irgendwie die beste Ära.


# Mal schauen, was das Postfach am letzten Tag des Jahres so bietet: Aha. Eine Rechnung. Noch eine Rechnung. Eine Information über das neue Kraftfahrerirgendwas-Gesetz, einen Hinweis auf eine Preiserhöhung, Werbung und nochmal Werbung. Mh, irgendwie war das früher schon anders.


# Grippe macht schon leicht latent aggressiv, das muss man mal ganz offen sagen. Da beginnen Mitmenschen anstrengend zu werden, vor allem rudert jeder in seinem Fahrtwasser, schaut aber nicht mal ansatzweise in die Richtung, in die er sich bewegt. Auch in Ordnung prinzipiell, wenn man nicht dabei ständig Anderen den Weg abschneidet oder mal eben rammt - noch dazu ohne es zu bemerken.


Mittwoch 30. Dezember 2015

# Wow. Ich bin beeindruckt, speziell von der Geschwindigkeit - OS.js ist eine auf Javascript (mmmh) basierende Desktop-Oberfläche. Mit Editor, Filebrowser, Musikplayer und so weiter und es läuft auch auf meinem alten Laptop flink und flüssig. Das Projekt schreitet also ganz schön voran und eine laufende Demo zum Ausprobieren kann man sich hier anschauen.


Dienstag 29. Dezember 2015

# Vor wenigen Tagen rund um Weihnachten wurde ich familiär darauf hingewiesen, dass eine Grippe beim Gegenüber am Werken ist und man deswegen sich mal wieder unter die Fittiche eines Arztes begeben wird. Mein erster Gedanke war "Großartig, dass man das immer dann hört, NACHDEM man sich bereits einige Zeit in der verseuchten Wohnung direkt neben diesem Menschen bewegt hat". Und mein zweiter Gedanke zu dem Thema gestern war "Oh - yeah, ich habe Grippe".
Ganz toll, genau das habe ich die Tage jetzt gebraucht - natürlich genau dann, wenn es gerade viel zu tun gibt und ich dringend fit sein sollte. Hust. Hust. Schnupf.



Privater Meinungsblog von Emanuel aus Wien, ressourcensparend zusammengestoppelt aus aktuell 1707 Textdateien. Befüllt mit wechselnden Meinungen, chaotischen Gedankengängen und gemischten Gefühlen. Revidierungen finden immer wieder statt, Tippfehler runden das Ganze ab. Mein Blog = meine Meinung. Hier der schludrige RSS-Feed und hier der Kontakt. Keine Kommentare. Keine Herzchen. Kein Tracking. Kein Javascript. Keine Cookies. Keine Werbung.
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84  85  86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114