\ō/

Dienstag 24. November 2015

# Wenn ich daran denke, dass mein Auto erst sieben Jahre alt ist und noch bei ~175.000 Kilometern steht.... Gelände-Mercedes "Otto" mit 900.000 Kilometern und 26 Jahren Reisen auf dem Buckel. Und dann noch ein anderer Mercedes von 1978 mit 500.000 Kilometern und dann noch einer mit 20 Jahren Laufzeit. So geht Auto.
Update: Wollt ihr eigentlich mal wissen, was ein Volvo so übersteht...? Hier sehen und lieben lernen.


# Alte News aus dem Jahr 2013, aber noch immer gültig: Social Media Postings und ihre Fallen... oder wie man eigentlich schuldlos schuldig wird in den Augen der wirklich Schuldigen. Schönes Fallbeispiel und Mahnung an jeden, der mal eben ein Bild in das Netz wirft.


# Leider mit unnötiger dramatischer Stimme und Musik im Hollywood-Style... aber yeah - wieder ein Punkt, an dem Geschichte geschrieben wird: die Landung einer wiederverwendbaren Rakete hat endlich geklappt. Aber überraschend nicht bei SpaceX, die zuletzt mehrfach gescheitert sind, sondern bei Blue Origin: Video der Landung ab Minute 1:40. Was man hier sieht, ist ein weiterer Vorgeschmack auf die Zukunft, die die Science-Fiction Fiction Filme von damals plötzlich realer und greifbarer machen, als man es so vor einiger Zeit noch vermutet hätte. Irgendwann wird man feststellen, dass die alten Filme eigentlich nur so was wie eine Prophezeiung waren.


# Ab dem zweiten Absatz lesen und dann frustriert sein über die Zukunft und die Gier.


# "Bevölkerung wächst um 60.000 pro Jahr" und dann "Zustrom notwendig gegen starke Alterung". Mhm, soll also heißen, dass wir jedes Jahr um einen zusätzlichen Faktor wachsen müssen, um jedesmal das Wachstum der Menschen und damit Steigerung des Alters bzw. der Anzahl an alten Menschen kompensieren zu können...? Ja toll! Damit bewegen wir uns ja in eine wirklich großartige Richtung... Wachstum, Wachstum, Wachstum - und Zerfall und Chaos, wenn man das mal nicht schafft. Dabei liegt die größte Chance der Menschen für ausreichend Platz, Ressourcen, Religionen, Lebsnräume, weniger Kriege und Konflikte in der heutigen Zeit und so weiter in einer... Reduzierung der Menschheit. Und nicht im "unendlichen" Wachstum. Seufz.


# Mal ein wenig Interessantes rund um Raketenabstürze und deren Softwarefehler: "Die neunziger Jahre waren die finanziell verlustreichsten in der Raumfahrt. Eine Mission nach der anderen scheiterte. Es wurden neue Raketen eingeführt, und sie explodierten oder gerieten außer Kontrolle." sowie dann weiter "Mit der beschränkten Rechenleistung früherer Jahre hätte es dieses Problem nie gegeben. Die exponentiell wachsende Rechenleistung der Hardware ermöglichte erst den Luxus, solche unnötigen Programmteile auszuführen." Ein schönes Beispiel für ein zuviel an Features und zuwenig Minimalismus in der IT-Welt, wenn man sich austoben kann und zuwenig testet. Sollten sich viele Webseiten (-Betreiber) glatt auch mal zu Herzen nehmen.


# Seltsame Momente des Lebens, wenn man sich über den Gaszähler-Tausch freut... weil der neue Zähler schöner ausschaut als der Alte. Endlich kein fades Grau mehr, sondern wieder ein sattes, kräftiges Grün und mehr Ecken und Kanten.


# Einreise verweigert: "Dem Vernehmen nach fürchtet man, dass Hazek als Opfer politischer Repression, einmal eingereist, um politisches Asyl ansuchen könnte."
Ähm? Das selbe, doppelte Spiel wie zum Beispiel bei Snowden... da wird groß von Menschlichkeit und Co. geredet und Züge mit Flüchtlingen werden durchgewunken und begrüßt, aber solche Menschen bekommen dann keine Möglichkeit dazu - weil es politisch von Nachteil sein könnte. Schon absurd alles und zeigt schön auf, wie perfide die gobale Spielwiese ist.


# Und wieder geht eine Firma den Bach runter - in dem Fall EverythingMe, die einen "Launcher" für Android-Smartphones entwickelt hat. So weit so uninteressant für mich und Euch... aber erstaunlich ist, dass für diese App über 35 (!) Angestellte an Bord sind bzw. waren. WTF?! Für einen Launcher??
Das klassische Beispiel von Größenwahn, Wachstum über der Vernunft und zuviel Träumerei. Zwar ist oder war die App recht erfolgreich, aber finanziell schaut es eben anders aus und für eine "kleine" (temporäre) Applikation auf einem Handy so ein Unternehmen auf die Beine zu stellen, ist nicht nur (ja!?) riskant, sondern schon auch mehr als nur fragwürdig?! Das sollte doch der gesunde Menschenverstand sagen, dass sich das kaum lohnen oder ausgehen wird auf Dauer - vor allem, wenn man sich mal die Zielgruppe anschaut, die äußerst sparsam und knickrig mit dem Geld in den App-Stores umgeht und das Ökosystem bei Smartphones sich zudem laufend ändert, Innovation aufsaugt und gleich von sich aus dann integriert... Mh, ich verstehe solche Höhenflüge wirklich nicht. Vermutlich hätte das Ganze mit 2-3 Leuten gut und relativ solide laufen können. So zählt es halt ebenso zu den aufgeblasenen Hipster-Projekten, die dann schlicht und ergreifend in der Realität ankommen. Mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen bei sowas.


Montag 23. November 2015

# Ahh. Erst dachte ich, dass meine Augen fehlerhaft sind und es sich um einen biologischen Datenfehler handelt. Aber nein: NodeOS - Das Linux für und mit Node.js. Bbbrrrr. Wie man auf so eine Idee kommen kann, weiß ich auch nicht - außer dass ich Kopfschmerzen beim Gedanken daran bekomme. Das ist so, als würden findige Bastler eine Mauer nicht aus Ziegeln und Mörtel bauen, sondern mit Fingerspitzen-Tupfen aus Uhu. Weil es halt gerade hip und toootal dynamisch ist und außerdem ALLE von Node.js reden.
Nachtrag: Einer der User hat recht: "Erinnert sich noch jemand an Ruby on Rails?" Hrhrhrhr.


# Ha, Twitter deaktiviert die Counter-Anzeige bei den Share-Buttons. Endlich hört sich mal der Quatsch mit den "Wer hat mehr "Likes/Shares" auf unter den Usern... gezwungenermaßen. Aber ob das nicht zu einer Stolperfalle für Twitter wird? Mir ist's recht. :)
Oh, ist sowieso am schimmeln.


# Endlich wird mal diese ganze Emotions-Empörungsschiene auf's Abstellgleis geschoben und vernünftig argumentiert: "Allerdings ist die Anorexie keine neue Erkrankung, während Germany 's Next Topmodel eine relativ neue Erscheinung ist", sagt Zipfel und erinnert daran, dass schon vor 500 Jahren hungernde Frauen bekannt waren. "Die Motive verändern sich, aber nicht die Ursachen", sagt Zipfel. Während vor Jahrhunderten wohl als Motiv mitschwang, Unabhängigkeit gegenüber Obrigkeiten und Männern zu erreichen, mögen es heute medial vermittelte Schönheitsideale sein....Inzwischen weiß man, dass die Krankheit familiär gehäuft auftritt und erblich ist." Predige ich ja schon seit Jahren. Danke.


# Mariahilferstraße. Stand mit bärtigen Männer und Koran in der Hand. Für jeden kostenlos zu haben. Klassisches Diskussionsthema in Zeiten wie diesen, aber nennt sich eben zugleich Vielfalt. Der Stand auf Rollwägelchen mit "Jesus liebt Euch" und Hinterfragung der wissenschaftlichen Evolution steht übrigens auch nur ein paar Meter weiter entfernt. Wie auch immer: eine Dame bleibt stehen, schaut kurz auf den Stand, auf die Männer, beugt sich leicht nach vor und ruft "Ich bin römisch-katholisch!!" und geht wieder wortlos weiter.
Momente, in dem einen das eigene Land peinlich wird. Warum macht man das? Warum, warum nur? Kopf > Tischplatte.
Update: Wien: Koran-Verteilungen sollen verboten werden - öhm... aber warum nur die? Was ist mit den anderen Dingen wie "Erwachet" oder die Bibelstände mit der "anderen Schöpfungsgeschichte" und so weiter? Gewalt und Missbrauch findet sich bei Allen. Also entweder man ist offen für Toleranz und Vielfältigkeit... oder eben konsequent. Sorry, aber so ein Larifari-Mal so und so und wie es gerade Stimmungsmäßig passt, ist und bleibt einfach unsauber.


# Tja... ähm: Tot geglaubte Chinesin lebte zehn Jahre in Internet Cafes. "Nach einem Streit mit ihren Eltern sei die damals 14-Jährige von zu Hause weggelaufen. Bei einer Routine-Kontrolle in den frühen Morgenstunden wurde sie nun am 20. November von der Polizei aufgegriffen und auf die Polizeistation gebracht. Dort gab Xiao Yun an die letzten zehn Jahre in Internet Cafes gelebt und einen gefälschten Ausweis dafür benutzt zu haben. Tagsüber habe sie ihr Lieblingsgame CrossFire gespielt, in der Nacht in den Toilettenanlagen geschlafen.".
So ging es mir letztes Mal mit Youtube. Nur einmal kurz am Abend angeklickt und dann... alle Anderen gealtert und alles so komisch rundherum. Mh.


Sonntag 22. November 2015

# Es ist soweit... nicht nur am Schneeberg liegt die erste weiße Schicht. Winter.



Privater Meinungsblog von Emanuel aus Wien, ressourcensparend zusammengestoppelt aus aktuell 1707 Textdateien. Befüllt mit wechselnden Meinungen, chaotischen Gedankengängen und gemischten Gefühlen. Revidierungen finden immer wieder statt, Tippfehler runden das Ganze ab. Mein Blog = meine Meinung. Hier der schludrige RSS-Feed und hier der Kontakt. Keine Kommentare. Keine Herzchen. Kein Tracking. Kein Javascript. Keine Cookies. Keine Werbung.
 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93  94  95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114