Muli schreibt...

Samstag 05. Mai 2018

# Wenn wir schon bei der DSGVO und anderen Vertretern dieser Gattung sind... weil ich gerade durch eine andere Webseite zufällig nun auch bei meinem eigenen Zweitblog entdeckt habe, dass das Template dort munter externe Frameworks und Schriftarten einbindet, bin ich nun dabei, es auszutauschen. Mühsam, weil die Templates im Netz sind ganz schön damit verseucht und selber ein Neues zu basteln - nein, danke. Nicht schon wieder. Diese Phase des Lebens habe ich abgeschlossen. \o/

Aber interessant welche Diskussionen es dazu gibt, denn die Userschaft erwartet sich von Wordpress, dass ihre Angebote kompatibel sind und da tauchen so Fragen auf wie "Werden dann Templates aus dem Verzeichnis genommen, wenn sie nicht den Anforderungen entsprechen", denn da würde man wohl 90% derer ausrotten, was aber unabhängig davon natürlich auch weiter zu Handy-Apps führt "Werden die Apps aus den Stores genommen oder nicht mehr angezeigt, wenn sie nicht mit der DSGVO kompatibel oder risikobehaftet sind?" Dazu hört man nämlich relativ wenig irgendwie?!

Spannende Fragen auf jeden Fall, aber ich suche jetzt mal für mich irgendein Template ohne externe Anbindungen für den anderen Blog. Wird vermutlich ein altes Theme aus dem Jahre Schnee dann sein, weil saubere aus der jüngeren Zeit sind eben Mangelware. Beginnt schon bei dem ganzen externen Javascript-Kram.

Nachtrag: Ja, als Privatperson ohne Kommerz müsste ich mir da nicht ganz so große Gedanken machen, aber so eine Grundbasis gehört so oder so - sogar unabhängig diverser EU- und Landesgesetze und Weitergabe an Dritte sowieso nicht ohne Zustimmung. Das Netz gehört endlich mal ein bisschen gesäubert und da muss man bei sich selber beginnen. \o/