Muli schreibt...

Sonntag 01. Juli 2018

# Und zur Feier des Tages habe ich mal wieder hier was im Backend geändert und hey, auch mal wieder ein Foto reingeklatscht. Schaut zwar vermutlich aus wie eine Mischung aus zu lange auf, gerade Zwiebeln geschnitten und zuviel Kakao im Blut, aber was soll's. Ich verliere mehr und mehr meine Selbstzweifel und berücksichtige die gesellschaftlichen Normen und Bedürfnisse der Selfiegeneration ja sowieso immer weniger. Man merkt, ich werde scheinbar älter und gesetzter. Körperlich und geistig.

Aber aktuell bin ich wieder motiviert, hier im Blog ein wenig weiter zu machen. Generell ist in mir gerade ein kleiner Motivationsschub aufgetaut (was sich bei dem immer recht langen, beruflichen Alltag eher selten ausgeht) und ich habe zum Beispiel auch nach Monaten endlich eine alte, staubige Schachtel ausgeräumt und neu sortiert... die war nämlich schon fast wie ein Mahnmal der eigenen Faulheit und lachte mich täglich vorwurfsvoll an. Dauerte genau 2 Minuten und dann war es erledigt. Aber das ist wohl immer im Leben so, dass man die kleinen Schatten da und dort im Alltag gekonnt und regelmäßig zur Seite schiebt.

So auch ein anderes Ding... der Stand-PC hat ein äußerst nervendes, blaues LED-Licht beim Einschaltknopf. Gefühlt mit der Leistung eines PKW-Scheinwerfers, der das Gehäuse sogar innen auch ausleuchtet. Warum man erstens Blau genommen hat, verstehe ich nicht, denn es ist eine kalte, in LED-Form sogar visuell irgendwie giftige, unfreundliche Farbe, die auch die Nacht unangenehm macht und zweitens ist diese technische Spielerei vollkommen unnötig. Schmafu eben.

Bisher habe ich dieses Licht am Abend mit einem Magazin so nebenbei mitabgedeckt, aber eigentlich hat es immer irgendwie nebenbei gestört. Auch dieses Problem war mit einem kleinen Klebestreifen und Kartonplättchen schnell erledigt. Warum nicht gleich so? Keine Ahnung. \o/