Samstag 17. Dezember 2016

# Fein: "Die Zukunft der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle ist gesichert: Das Land Oberösterreich übernimmt drei Viertel der Kosten für einen Neubau".

"Die Fertigstellung und der Bezug des Neubaus sind für 2018 geplant. Vor allem wird das neue Gebäude in den Wildpark integriert, um so Synergien, etwa in der Tierhaltung, besser nutzen zu können."

"Erhalten bleibt übrigens auch, trotz aller Diskussion rund um die NS-Vergangenheit von Konrad Lorenz, der Name der Forschungsstelle. Kotrschal: "Wir müssen uns für den Namen nicht schämen. Wir sind deswegen aber nicht blind und sehen durchaus die braunen Flecken. Aber man muss sich nicht so erblöden wie die Uni Salzburg, die Lorenz die Ehrendoktorwürde aberkannt hat."

Auch endlich mal zur Abwechslung wieder etwas Vernunft und Sachlichkeit. Die alte "Schuld" kann man nicht abwaschen, aber zumindest das weiterleben lassen, das gut war oder heute ist. Tierforschung war und ist nämlich wichtig. Auch wenn sie mehr und mehr heutzutage von der aktuellen Generation als "uninteressant" gesehen und verstanden wird. Leider.

20:44 Uhr | 17.12.2016 | 20161217202403.txt

# Nein. Doch. Ooohhh?! NSA-Unterlagen: Russland wohl doch nicht hinter Veröffentlichung. So ein schlimmer Putin. Jetzt ist man auch noch wahrscheinlich selber schuld. Ganz schön fies. \o/

19:30 Uhr | 17.12.2016 | 20161217192733.txt

# Das Bild. ^^

07:13 Uhr | 17.12.2016 | 20161217071246.txt

Freitag 16. Dezember 2016

# Willkommen in der neuen Zukunft:

"Unter denen, die 2010 einen Job begonnen haben, hatten nach zwei Jahren nur mehr 22 Prozent dieselbe Beschäftigung."

22%! Und dabei hat die Statistik Austria bereits Jobs herausgerechnet, die instabil sind. Saisonarbeiter in Bau und Gastronomie, Ferialjobs und geringfügige Arbeitsverhältnisse sind da nicht mal erfasst. \o/

07:41 Uhr | 16.12.2016 | 20161216073729.txt

# "US-Präsident Barack Obama hat Vergeltung für russische Hackerangriffe während des US-Wahlkampfs angekündigt. „Ich denke, es gibt keinen Zweifel daran, dass wir handeln müssen, wenn eine ausländische Regierung versucht, die Integrität unserer Wahlen anzugreifen“, sagte Obama dem Rundfunksender NPR."

"Der designierte US-Präsident Trump hatte zuvor die Frage aufgeworfen: Wenn Russland, oder irgendjemand sonst, als Hacker unterwegs war, warum hat das Weiße Haus dann so lange gewartet, bis es etwas getan hat? Warum haben sie sich erst beklagt, als Hillary (Clinton) verloren hat?"

07:35 Uhr | 16.12.2016 | 20161216073333.txt

# Gibt es wirklich noch Menschen, die Dienste wie Evernote in Zeiten wie diesen verwenden? Evernote-Mitarbeiter dürfen private Notizen lesen. Ich dachte, persönliche Daten in eine ungreifbare, offene Cloud schaufeln ist out geworden?

Oh, ich hatte vergessen. Wir sind ja im unschuldigen Jahr 2016, wo man noch naiv und unbedarft mit Daten umgeht. Naja, wird sich auch aufhören noch... eines Tages.

07:01 Uhr | 16.12.2016 | 20161216065930.txt

Donnerstag 15. Dezember 2016

# Blast from the past... Serendipity gibt es noch immer?! Bin beeindruckt. Ôo

07:45 Uhr | 15.12.2016 | 20161215074358.txt

# Bei Yahoo ist ja mal wieder die Blase geplatzt. Ich finde das erstaunlich... dachte, die sind eh schon leergeräumt. ^^

07:38 Uhr | 15.12.2016 | 20161215073719.txt

# "Putin habe dies anfänglich aus Rache getan, weil Clinton als Außenministerin öffentlich die Rechtmäßigkeit der russischen Wahlen von 2011 in Frage gestellt habe. Dann habe der russische Präsident sein Vorgehen ausgeweitet, um das politische System in den USA als korrupt darzustellen, berichtete der Sender weiter." Er hat sich sicher auch dabei seinen schäbigen Schnurrbart gezwirbelt, lauthals hämisch gelacht und sich dabei die dreckigen Hände gerieben! Wie war das damals mit dem amerikanischen Präventiv-Schlag auf digitaler Ebene? Mmmh.

Nachtrag: Die FAZ: "Die größte Panne im jüngsten amerikanischen Wahlkampf beruht offenbar auf einem Tippfehler. Weil er sich vertippt hatte, erhielten russische Hacker Zugriff auf rund 60.000 private E-Mails von Clintons Wahlkampfmanager John Podesta. Doch seine Rechtfertigung ist nicht ganz wasserdicht."

07:20 Uhr | 15.12.2016 | 20161215071908.txt

# Mal was ganz Anderes - ich war gerade tatsächlich vollkommen zufällig beim Surfen im Netz auf der Webseite der Universität Heidelberg. Da muss ich ja glatt mal sagen, dass mir die richtig gefällt und zwar weil sie so schön old school ist. Klassisches Layout, kein Schnickschnack und nicht einmal ein Slider. Zwar sträflicherweise nicht responsive, aber auf der anderen Seite zur Abwechslung mal wieder eine größere Seite ohne haufenweise JavaScript-Bibliotheken und irgendwelchen fetten Headlines oder Slide-in-Navigation.

Irgendwie mag ich solche Seiten - ich finde sie informativ und "unkompliziert" in der visuellen Handhabe, auch wenn sie sich inhaltlich ganz schön verlaufen und verzweigen - was aber bei Unis auf der Hand liegt. Aber ansonsten passt es, entspricht so ca. der Zeit von 2006-2008 und da war man damals recht gut unterwegs im Netz. Mein Modeportal anno dazumal war recht ähnlich aufgebaut und das hatte sich auch damals schon bewährt. Kann man nur hoffen, dass die Uni diesen Pfad der Weisheit nicht verlässt, sondern nur sanft auf mobile Tauglichkeit weiterformt. \o/

Nachtrag: Ich glaube, wenn ich heute nochmal ein größeres Projekt im Netz machen würde, dann würde ich schon aus Prinzip eine visuell ähnliche Seite bauen. Zwar erliege ich selber immer wieder der Verlockung von Fullscreen-Bilder, Hover-Slidern und One-Page-Templates, aber wenn man sich mal auf die Funktionalität und Tauglichkeit der Content-Vermittlung beschränkt, fährt man da mit der alten Variante heute fast wieder so gut, wie damals schon. ^^

Nachtrag: Oh, scheint so, als würden sie Imperia als CMS verwenden... basierend auf Perl. \o/

06:52 Uhr | 15.12.2016 | 20161215064207.txt

Mittwoch 14. Dezember 2016

# "Ursprünglich sollten erste auf Galileo basierende Angebote schon 2008 zur Verfügung stehen. Wegen Streitigkeiten unter den Partnerländern gab es aber immer wieder Verzögerungen. Auch wegen Kostensteigerungen kam das europäische Prestigeprojekt immer wieder in die Kritik. Zudem gab es Pannen - 2014 zum Beispiel wurden zwei Satelliten in einer falschen Umlaufbahn ausgesetzt."

Aja, 2008. Naja, jetzt haben wir eh erst 2016. Mh. Warum habe ich das Gefühl, dass da noch weitere Komplikationen auftreten werden?

21:34 Uhr | 14.12.2016 | 20161214203405.txt

# "Facebook will Eltern mit einem neuen Informationsportal beim Umgang mit dem sozialen Netzwerk helfen. Nützliche Tipps und Tricks sollen die Medienkompetenz verbessern." Irgendwie sperrt sich da bei mir was. Facebook, Medienkompetenz. In einem Satz. Aber ganz köstlich ist ja das hier:

"Die Tipps für Eltern zeigen, wie Eltern mit ihren Kindern über Sicherheit im Netz sprechen können: Gebe deinem Kind zu verstehen, dass es gut darüber nachdenken muss, welche Inhalte es im Internet teilt.

Ja, genau... das sind nämlich dann die Eltern, die von ihren Kindern munter und völlig unbedarft Babybadewannen-Fotos mit Herzchen hochladen, quer durch die Tracking-Datenbanken taggen oder das Pickelgesicht unter dem Weihnachtsbaum mitsamt der restlichen Familie stolz an mindestens 300 Freunde posten. \o/

20:51 Uhr | 14.12.2016 | 20161214204559.txt

# Zur Zeit ist auch mein Smartphone etwas anstrengend. Seit Tagen taucht sporadisch die Meldung auf, dass die SD-Karte fehlerhaft sein könnte und bietet dann eine Reparatur an, die natürlich ergebnislos & nicht klappt und nichts bringt. Außerdem rebootet die kleine Kiste auch gerne dann, wenn man das Ding einfach auf den Tisch legt oder nur in die Jackentasche steckt. Das passiert am Tag durchaus mehrfach.

Außerdem surfe ich mit dem smarten Phone nur mehr ohne Wlan und verbrauche brav mein freien Netz-GBs, aber auch nur deswegen, weil es regelmäßig den Wechsel zwischen mehreren Wlan-Orten nicht kapiert und dann lange Offline-Zeiten hat, wo man sich über nicht eintreffende Nachrichten wundert oder es loggt sich zwischen Wlan und Telefon-Netz im Sekundentakt hin und her und Textnachrichten oder auch Surfen wird zu Qual.

Deswegen nutze ich das Smartphone eher nur stationär und unterwegs lasse ich es immer öfter stecken, weil ich dann eh nur einem Neustart zuschauen darf oder darauf warte, dass ich wieder eine Verbindung bekomme. Nervt zugegeben, dabei ist das Ding an sich erstaunlich gut, sogar als einziges Windows-Gerät in meinem Alltag und dass auch, obwohl es ein nachgeworfenes "Wühlkisten"-Ding um 90~ Euro damals war. System ist ok, es ist nutzbar mit ein paar Macken in der Menüführung, die man besser lösen könnte, aber ansonsten - wenn man keine Apps braucht - absolut brauchbar (Ja, ist tatsächlich auch noch ein Nokia-Gerät, kurz danach wurden die ja von der MS-Klippe gestoßen). Also eh gut - bis auf diese Aussetzer und Trägheit. Wobei die Trägheit auch Whatsapp und Co. geschuldet ist, die mit jedem Update fetter und bald inkompatibel werden.

Tja, vielleicht wird mein nächstes Handy wirklich so ein 30 Euro-Senioren-Tastending, wo ich endlich meine 1000 SMS aufbrauchen kann und wo hoffentlich nichts von sich aus kaputt gehen kann.

Nachtrag: Der einzig wirkliche Gewinn der modernen Ziegel ist ja die Kamera und das Lesen von Blogs.

20:37 Uhr | 14.12.2016 | 20161214201828.txt

# Ganztagesschulen, Ganztagesbetreuung, Ganztageshort, blablabla. Scheint so ein Modewort geworden zu sein und der neue Trend.

Also ich weiß ja nicht... wir hatten in meiner Jugend am Nachmittag meistens frei, Samstags teilweise auch keine Schule, hin und wieder vielleicht mal am Nachmittag zwei Stunden Werken oder einen Computerkurs (Quickbasic - ha!) oder ein Freifach wie Physik und Biologie mit Ausflügen oder "Macht's selber Experimente".

Und ich wage mal tollkühn zu behaupten, dass keiner von uns deshalb grenzdebil geworden ist, dass Alle aus dieser Zeit sich einigermaßen artikulieren können und wir haben uns am Nachmittag auch nicht umgebracht oder andere Menschen verprügelt. Sind sogar alleine in die Schule gefahren und auch wieder heim. Und Nachmittag war man halt auch oft selbstständig.

Klar ist man im Einkaufszentrum in Gruppen "abgehangen" oder es gab auch dumme Aktionen, aber so in Summe... sinnlos durch die Gegen strawanzen, mit dem Fahrrad rumkurven, lesen (!), miteinander reden und diskutieren, SNES, DOS und sonstige Spiele spielen und in Geschäften die Computerspielverpackungen bewundern und sich an den Schaufenstern die Nase wegen einem Nintendo 64 in der Auslage platt drücken, gegenseitig nachlaufen oder einfach auf einer Parkbank sitzen. Und trotzdem hatten wir ein Verständnis von Geographie, Biologie, Chemie, Physik, Englisch, Französisch und was weiß ich alles... bis auf Mathe, da war ich eine absolute Null, aber das lag an mir und nicht am Fach, so wie bei den Sprachen damals, wo ich halt rebellierte, aber bei vollem Bewusstsein.

Keiner von uns stürzte unbewusst in einen Drogen-, Gewalt- oder was auch immer Sumpf oder verlor Teile seiner Gehirnleistung, weil Mami und Papi keine Zeit am Nachmittag hatten und wir nicht von früh bis spät von Lehrern umsorgt wurden...?! Warum soll das jetzt anders sein?

Was erhofft man sich von dem Modell? Bessere Leistung? Bessere, intelligentere Menschen? Weniger Sozialfälle? Oder wie? Irgendwie bastelt man da an den wirklichen Problemen der Bildung völlig unnötig vorbei. Und das war vor über 20 Jahren schon so bei dem Thema und heute erst recht (wieder und setzt es aber jetzt auch durch). /o\

Nachtrag: Und ja, es wird ganz sicher jetzt Jemand zuhause vor seiner Kiste grinsen und sich denken "Eigentlich bist du hier das beste Beispiel dafür, was schief gehen kann, wenn man ihn nicht auffängt und ganztägig betreut", aber diese Kommentare könnt ihr Euch sparen. Das weiß ich schon selber. ^^

20:11 Uhr | 14.12.2016 | 20161214195818.txt

# Oh, schaut mal: Video. Hach ja, wem kommt das bekannt vor? \o/

18:42 Uhr | 14.12.2016 | 20161214184123.txt

 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23  24  25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128   129   130   131