Sonntag 27. Mai 2018

# So, und Baba liebes Heise-Forum. Nachdem der Login in letzter Zeit crappy ist und mal der Zugriff klappte und dann wieder nicht und mich das Ganze vorhin viel an Nerven in der mobilen Variante kostete... eigentlich der ideale Zeitpunkt, um auch diesen unnützen Account zu löschen. Eh fein.

Wieder unnötigen Datenstaub im Alltag eingespart und die Diskussionen in den Foren dort waren und sind eh immer schon müßig gewesen. Lesen reicht vollkommen. ^^

# Smartphones, Dumbphones und Co. mit spiegelndem Display... es nervt so unglaublich im Sommer.

# "Wetterdienst zieht Beobachter von der Zugspitze ab" bei Spiegel.

Sollen sich doch nicht so anstellen!? Dafür werden sicherlich neue Jobs geschaffen, vielleicht z.B. als Administrator oder Hardware-Spezialist oder sie haben einfach bei gleichem Gehalt mehr Freizeit für sich! Denn die Digitalisierung nimmt schließlich keine Arbeitsplätze, sie verlagert sie nur... äh... irgendwo hin. Gibt ja genug Teilzeitstellen oder neue, flexible Arbeitsverträge, die viel besser und offener sind. Alles wird gut! \o/ /ironieoff

# Es wird immer besser! Durch die DSGVO sind diverse Menschen an mich herangetreten, weil es ja doch wichtig wäre und so und blabla... auf jeden Fall gestern wieder zwei Webseiten mit CMS-Anbindung, Plugins und so weiter dabei gleich mal von Grund auf hinterfragt und siehe da: stattdessen sind es nun zwei simple, statische Webseiten geworden... und auch gleich ohne Javascript, Framework oder sonstigem Schmafu, sondern nur pures HTML mit etwas CSS und Text sowie ein paar Bilderchen.

Die Datenmenge hat sich gleich mal auf unter 1 MB runterkatapultiert (statt 10~30 MB zuvor) und die Datenbanken sind auch weg, zudem werden die Seiten so selten geändert, dass das bisschen Text sich problemlos dann im HTML-Code ändern lässt und das Ganze dadurch dreimal effizienter ist als via CMS. Ladezeiten sind natürlich auch sehr fein jetzt.

Und erhoben wird auf diesen Seiten jetzt auch nichts mehr... kein Google-Tracking, kein externen Schriftarten, keine Fremdplugins, keine Social Media-Anbindung und ein vollständiges Impressum ist nun auch vorhanden.

Es wäre so fein, wenn das nun ein neuer Trend wäre... würde dem Netz gut tun! \o/

Samstag 26. Mai 2018

# Hach, ist das schön! Ich verweise auf diesen Beitrag bei Fefe...da merkt man, wie anders und gut das Netz (bzw. Webseiten) sein könnte, wenn es ein bisschen sauberer, aufgeräumter und simpler wäre. \o/

Freitag 25. Mai 2018

# "Projekt gegen Rachepornos: Nutzer können Facebook ihre Nacktbilder schicken" bei Heise. Quasi also ein Opt-in... ^^

Montag 21. Mai 2018

# Heute habe ich den Tag zwischendurch genutzt und einige Online-Accounts deaktiviert, die ich nicht mehr oder nie genutzt hatte. Angefangen von alten Wordpress-Theme-Accounts aus dem Jahre Schnee bis hin zu Car2Go, wo ich nie die finale Verifizierung durchgeführt hatte, weil kein Bedarf und noch einige andere Seiten.

Und ich bin positiv überrascht... entweder man konnte die Account-Löschung online durchführen oder der Support antwortete mir innerhalb von 1~2 Stunden und das auch noch sehr unkompliziert. Beim Leih-Vertrieb wurde mir sogar noch trotzdem ein schöner, restlicher Pfingstmontag gewünscht - das nenne ich mal Kundenservice. Hätte ich mir gar nicht erwartet! \o/

# Mal ein wenig Abend-Unterhaltung: Vintage Stunts auf Youtube. \o/

Nachtrag: Ich liebe ja diese alten VHS-Kassetten-Videos bei Youtube. Old school trash. ^^

# Hrhrhr. Wenn ich gerade daran denke, dass im eigenen Umkreis nicht nur Gmail und Co. genutzt wird, sondern auch diverse andere "Drittanbieter"-Tools ohne Hinterfragen oder Backup-Strategie... lalalala.

"Company uses Google accounts that are all connected. I fucked up and abused a policy that turns out results in a complete ban/block on the Google account, and ALL associated accounts. Everyone in my company is now blocked by Google and some of their personal e-mails are also blocked as well."

# Nanana. Endspurt zum neuen EU-Datenschutz - ORF-Text.

"Und dann ist da noch das Problem des befürchteten Abmahngeschäfts: Experten befürchten, dass schwarze Schafe unter den Anwälten oder Konkurrenten die Rechtsunsicherheit der EU-DSGVO für den eigenen Profit nutzen und Unternehmer gezielt nach EU-DSGVO-Verstößen „gescannt“ und abgemahnt werden könnten." \o/

Sonntag 20. Mai 2018

# Der 25. Mai rückt näher und auch wenn bei der DSGVO sehr Vieles eher unklar ist, habe ich mir aber trotzdem mal so meine Provider-Einstellungen da und dort angeschaut. Und im Zuge dessen nicht nur alle Analytik-Tools dort deaktiviert, sondern zum Beispiel auch die Log-Dateien reduziert und zusätzlich auf eine tägliche Rotation gesetzt, so dass keine Server-Log-Dateien wochenlang oder monatelang rumgammeln und vergessen werden. Jeder Tag ist quasi damit wie ein Reset. Schadet nicht und macht alles noch ein wenig sauberer.

Cookies werden jetzt auch nirgendwo mehr gesetzt, getrackt eben auch nichts, externe Schriften sollte es auch bei keiner Seite mehr geben, überall ist klar ausgezeichnet, dass es sich um keine gewerbliche Seite oder dergleichen handelt und keine Daten erfasst werden. Sogar im Forum drüben wird nur und ausschließlich für die Login-Funktion ein (~zwei) Cookies gesetzt, die notwendig sind und das war es eigentlich.

Außerdem habe ich die Zeit auch gleich dazu genutzt, um alles fix auf https umzuleiten und ebenso alle unnötigen Services, Skript-Funktionalitäten, die serverseitige Email-Unterstützungen bei einigen Domains und dergleichen zu deaktivieren, alle alten Datenbanken-Archive gelöscht und noch einige andere Dinge - so gut es eben geht. Auch hier ist es besser, dem sogenannten KISS-Prinzip zu folgen und mal bisschen aufzuräumen. Kann ich nur empfehlen! \o/

Nachtrag: Und außerdem durchforste ich gleich auch alte Backups und haue alles raus, was nicht irgendwie notwendig ist. Ist zwar nicht mal notwendig, wenn es um die Gesetzeslage geht, weil ich sowieso keine Daten von Personen gespeichert habe, aber es tut gut, etwaige Altlasten auch gleich zu pulverisieren, denn speziell in den Backups findet sich viel Schrott. Wobei vielleicht sogar das eine oder andere Kommentar? Mhhh... ^^

Nachtrag: Îch glaube für den Provider bin ich ein wirklich dankbarer Kunde. Die genutzten Vertrags-Pakete der Domains und Server stehen nämlich nicht wirklich im 1:1 Verhältnis zu meiner Nutzung und der Auslastung. Alles getrimmt und reduziert... bewege mich da wohl eher im 5% Bereich der vorhandenen Ressourcen, wenn ich Festplattenspeicher und Auslastung hernehme. Aber gut, man gönnt sich ja sonst keinen unnötigen Luxus! \o/

Nachtrag: Jaja, macht mal halblang! Ich weiß schon, dass ich da nur eingeschränkt Pflichten habe, aber ich finde das Thema da zur Zeit recht nützlich und meiner Meinung nach schadet der ganze Aufwand niemand, im Gegenteil... es nützt nun Allen. Endlich wird aufgeräumt, also kann man da mal ruhig ein bisschen auch selber aktiv werden. Denn man kann eh nur immer am Besten mal bei sich selber beginnen, vor allem bei einem Thema, das uns alle heutzutage in dieser modernen Zeit betrifft. Das Rumschlampen im Netz sollte generell endlich mal aufhören, auch wenn man es natürlich nicht zu Tode regulieren muss. Aber das ganze freie Netz der damaligen Zeit ist heutzutage einfach Utopie und aufgrund des Kommerzes schon lange kaputt.

Sonntag 13. Mai 2018

# Vielleicht für den einen oder anderen LeserIn eine Motivation: Bloggen mit 105 Jahren (Youtube-Videolink).

Samstag 12. Mai 2018

# "Mitarbeiter von IBM dürfen weltweit keine USB-Sticks oder andere externe Speichermedien mehr einsetzen. Das Risiko für den Ruf des Unternehmens und die Finanzen sei zu hoch."

Anscheinend lernt man woanders doch dazu. \o/

Samstag 05. Mai 2018

# Wenn wir schon bei der DSGVO und anderen Vertretern dieser Gattung sind... weil ich gerade durch eine andere Webseite zufällig nun auch bei meinem eigenen Zweitblog entdeckt habe, dass das Template dort munter externe Frameworks und Schriftarten einbindet, bin ich nun dabei, es auszutauschen. Mühsam, weil die Templates im Netz sind ganz schön damit verseucht und selber ein Neues zu basteln - nein, danke. Nicht schon wieder. Diese Phase des Lebens habe ich abgeschlossen. \o/

Aber interessant welche Diskussionen es dazu gibt, denn die Userschaft erwartet sich von Wordpress, dass ihre Angebote kompatibel sind und da tauchen so Fragen auf wie "Werden dann Templates aus dem Verzeichnis genommen, wenn sie nicht den Anforderungen entsprechen", denn da würde man wohl 90% derer ausrotten, was aber unabhängig davon natürlich auch weiter zu Handy-Apps führt "Werden die Apps aus den Stores genommen oder nicht mehr angezeigt, wenn sie nicht mit der DSGVO kompatibel oder risikobehaftet sind?" Dazu hört man nämlich relativ wenig irgendwie?!

Spannende Fragen auf jeden Fall, aber ich suche jetzt mal für mich irgendein Template ohne externe Anbindungen für den anderen Blog. Wird vermutlich ein altes Theme aus dem Jahre Schnee dann sein, weil saubere aus der jüngeren Zeit sind eben Mangelware. Beginnt schon bei dem ganzen externen Javascript-Kram.

Nachtrag: Ja, als Privatperson ohne Kommerz müsste ich mir da nicht ganz so große Gedanken machen, aber so eine Grundbasis gehört so oder so - sogar unabhängig diverser EU- und Landesgesetze und Weitergabe an Dritte sowieso nicht ohne Zustimmung. Das Netz gehört endlich mal ein bisschen gesäubert und da muss man bei sich selber beginnen. \o/

# Studie: Flut von DSGVO-Anfragen droht.


 1   2  3  4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128   129   130   131   132   133   134   135   136   137   138