Mittwoch 13. Juli 2016

# Weil heute das Stichwort Werbeagenturen gefallen ist - da gibt es nämlich etwas, das mich immer schon fasziniert hat: klassische Präsentationen vor dem Kunden. Die neue Kampagne, der neue Werbefilm, das neue Logo und irgendeine Statistik und so weiter. Meistens folgt davor ein langes Blabla, was man sich so dabei gedacht hat und warum und so weiter... und zeigt dabei halt eben im Hintergrund Powerpoint-Präsentationen.

Ein Seite nach der Anderen. Auch bei Vorträgen und Seminaren. Immerhin verzichten die Meisten mittlerweile und heutzutage glücklicherweise auf Animationen, fliegende Comic-Sans-Texte oder Einblendungen und nutzen das Teil recht stupide, um halt nacheinander recht simpel eine schlichte, fast leere Seite mit etwas Text und etwas Bild bzw. Grafik anzuzeigen.

Zugleich arbeiten sie aber - speziell im Agentur-Bereich - im restlichen Alltag alle recht kräftig mit Photoshop, InDesign und so weiter... Wozu dann Powerpoint?

Da gab es beispielsweise einmal das Problem, dass die Präsentation natürlich prompt nicht auf dem anderen, mitgebrachten Laptop und ebenso auch nicht auf dem des Kunden lief. Weil eben unterschiedliche Versionen, beim Anderen passierte gar nix - eine komplexe Angelegenheit, weil doch wieder umstecken und doch wieder anders, wo ist der Zwischenstecker vom Beamer (Windows & Mac lassen grüßen), kannst Du Deinen Laptop kurz entbehren, blabla... alle sind hilflos.

Warum im Namen des gerösteten Speicherriegels speichert man solche Präsentationen denn nicht einfach als... Bilder ab? Als simple, normale, gewöhnliche Bilddateien?? Als JPEG oder von mir aus auch als PNG? Nimmt man am USB-Stick mit und fertig?!

Tatsächlich kann jeder verdammte Computer, egal ob 1 Monat alt oder 15 Jahre alt, ganz überraschend Bilder... anzeigen. Und fast jedes DAU-ausgestattetes OS hat ein von Haus mitgebrachtes Anzeigetool - sprich Linux, Windows und Apfel, auch um Bilder in Fullscreen anzuzeigen und mit der z.B. Leertaste wie bei einer Powerpoint-Präsentation... tataaa... durchzuschalten! Und das ohne je Powerpoint angerührt zu haben. Und in Fullscreen am Beamer sieht das ebenso kein Vogel, was da wo wie was genutzt wird. Auch weil es sowas von Spinatgrünschnurz-egal ist. \o/

Ich verstehe dieses historische Klammern an "Eine Präsentation muss mit Powerpoint erzeugt werden" überhaupt nicht, wenn man zugleich haufenweise Tools in der Agentur oder Büro installiert hat, mit denen man viel flexibler und (tragischerweise) kreativere "Folien" (also Seiten~Bilder) erstellen kann. Und diese Bilder nimmt man dann mit. Läuft dann egal auf was für einem Gerät, egal welche Version und egal welches Tool. Lassen sich zudem ebenso an jeden leicht verschicken und ist ein langfristiges, einfaches Standard-Format - System-unabhängig sozusagen (und spart meistens auch Dateigröße ein). Außerdem kann ich mir die auch am Smartphone anschauen oder genauso sogar auf einem Kamera-Display oder am Spielecomputer. Dazu brauche ich nicht mal ein PDF (aber auch das kann ich ebenso aus diesen Bildern in einem Ordner erzeugen)... wozu also für eine so simple Sache mit ein paar Titeln, Stichwörtern, Excel-Charts und Fotos auf meistens recht leer gehaltenen Blättern ein zusätzliches Tool mit eigenem Format einsetzen (und dafür auch Investitionen tätigen)? Mit 90% der Präsis klappt das ohne Powerpoint und mit weniger Kopfschmerzen, Speicherplatz, Geld und Rumtun.

Nachtrag: Aja, habe mich eh schon mal darüber beschwert.

Nachtrag: Habe es eh im alten Beitrag erwähnt... die größte Perversion sind ja Powerpoint-Foto-Serien von einer Besichtigung oder eines Fertigungsprozesses oder auch von einem Urlaub oder Reisebericht. Einfach nur Fotos... Bild 1 bis Bild 30... extra nochmal verpackt in eine Powerpoint-Datei... Kinder... man denke doch mal kurz nach. \o/

# Ausländerin ist nicht mein Beruf.

"Ich habe den richtigen Hintergrund und den richtigen Namen. Ich könnte überspitzt auf die Schwierigkeiten der Integration eingehen, ich könnte hysterisch den Untergang besingen. Die Zeitungen könnten schön damit werben, dass ich jemand sei, der die unschöne Wahrheit ausspricht.... Oder aber ich könnte auch von meinen Erfahrungen mit Rassismus sprechen, von sichtbaren Integrationserfolgen. Der Rechte vom oberen Beispiel würde proklamieren, dass ich ja völlig links-grün-verseucht bin. Ich würde weniger Geld verdienen, aber gerne in Talkshows eingeladen werden – als Antagonistin von AfD und Konsorten.

Aber dafür, dass ich aus einer marokkanischen Frau herausgeplumpst bin, kann ich nichts.... Ich habe keine Ahnung von Soziologie, von Migrationsdynamiken. Ich weiß nichts von der Kultur in Syrien, von dem, was vor dem Krieg war, ich muss mich da in alles erst einmal einarbeiten... Die Vorstellung, dass ein Mensch mit einem arabischen Migrationshintergrund gleichzeitig Ahnung von der arabischen Welt hat, ist nicht nur falsch, sondern zeugt vor allem von einer heftigen Ignoranz."

# Kann es sein, dass das Windows Update noch immer kostenlos ist? Ich überlege gerade, ob ich nicht sicherheitshalber das alte Windows reaktivieren sollte, dann das Update durchführe und anschließend wieder mein Linux in den Vordergrund schiebe - sprich, dass ich für den Fall der Fälle zumindest (~beruflich/privat) einen Zugriff auf die neue Win-Version hätte (auch wenn es mich schüttelt). Bin aber noch immer unsicher, wie es denn da so mit den bestehenden Linux-Partitionen ausschaut sowie beim Booten - hat da jemand Erfahrungen gemacht? Irgendwie lese ich da widersprüchliche Dinge...

Nachtrag: Screen - Windows, weißt was? Fick Dich.

Nachtrag: Uhrzeit ist auch falsch. ^^

# Noch lachen wir darüber oder sind skeptisch. Noch!

# Überraschung! Die EU-Kommission hat das Datenaustauschabkommen "Privacy Shield" mit den USA angenommen.

"EU-Justizkommissarin Vera Jourova bezeichnete den neuen Pakt als "robustes neues System, um die persönlichen Daten der Europäer zu schützen und um Rechtssicherheit für die Wirtschaft zu garantieren".

Die amerikanische Nationale Geheimdienstdirektion habe versichert, dass eine Massenüberwachung nur unter spezifischen Bedingungen zulässig sei und so zielgerichtet wie möglich erfolgen müsse.

.... Es ist besorgniserregend, dass eigentlich ziemlich blank das Urteil des EuGH ignoriert wird."


Tja, damit konnten wir wohl alle nicht rechnen... Ich sollte das ja glatt mal wieder in die CCC-Mailingliste schmeißen und an die adressieren, die letztens davon redeten "Man darf nicht aufgeben, die Hoffnung stirbt zuletzt, man muss Widerstand leisten, nur so verhindert man... man darf nicht... man muss daran glauben... es wird alles besser... man sieht die Erfolge..." Prust! ^^

# "Es geht derzeit nicht um einzelne Banken, die ganze Branche ist unter Druck. Quer durch Europa sind Bankaktien seit Jahresbeginn um rund 50 Prozent gefallen.

Europa ist schwer krank und muss die bestehenden Probleme extrem schnell angehen, sonst droht ein Unfall.

Uns droht diesmal eher eine langsame, langfristige Abwärtsspirale. In Europa sitzen die Institute auf notleidenden Krediten von zwei Billionen Euro.

Man wird nicht umhinkommen, ein größeres Programm zur Rekapitalisierung der Banken aufzulegen. Amerika hat das 2008 erfolgreich vorgemacht. Damals wurde den Instituten das Geld sogar aufgezwungen. Und am Ende machte der Staat mit den Hilfen einen ordentlichen Gewinn. In Europa muss das Programm nicht so groß sein. Mit 150 Milliarden Euro lassen sich die europäischen Banken rekapitalisieren.

Lässt sich wenigstens der Brexit noch verhindern? - Er ist beschlossen und wird vollzogen. Ich wundere mich über deutsche Kommentatoren, die davon träumen, die Entscheidung rückgängig zu machen. Das ist Wunschdenken."


Da liest man so das Interview und denkt sich halt, dass es einfach der übliche Klassiker ist - dieses Mal geht es um faule Kredite in Italien (Ob da demnächst auch alle medial "überrascht" sind, so wie bei Griechenland damals?) und mal wieder soll der kleine Steuerzahler deren Geldspielereien und Spekulationen auffangen.

"Als erstes müssen die Banken rekapitalisiert werden, in einem nächsten Schritt muss die EZB ihre Strafzinsen abschaffen und wieder zu einer normaleren Geldpolitik zurückkehren. Und natürlich sind Reformen notwendig. Das wird schmerzhaft werden, aber ohne Schmerzen geht es nicht."

Also mal wieder aufpumpen, Zinsen minimalisieren und überhaupt bitte da und dort füttern, um das System am Leben zu erhalten, damit wir nicht vor die Hunde gehen. Da passen ja solche Sätze wunderbar in das Gesamt-Schema:

"Das können Sie schon daran erkennen, dass ich erst kürzlich 100.000 Aktien unseres Hauses gekauft habe."

Aja. Alles klar. Wir haben verstanden. Es erfüllt sich ja die Frage damit "Wenn Jeder überall bei Jedem Schulden hat... wo ist denn dann das ganze Geld hin?" Tja, wohl in solchen Taschen - denn irgendwie man eigentlich hat nicht das Gefühl, dass ausgrechnet Banker diejenigen sind, die bei diesen Abstürzen leiden.

# So, ganz schnell, damit es nicht weiter auffällt und niemand den Eintrag hier so wirklich mitbekommt... denn Geschichte wiederholt sich. Soll heißen, dass es nun mal wieder einen Klassiker und Standard der letzten Jahre gibt: ein Forum.

Allerdings habe ich natürlich gleich beim Einrichten dann eine auf den Deckel bekommen, denn ein analoger Humanoid in meinem Umfeld war nun ebenfalls schon etwas sehr genervt davon und "dass das irgendwie langsam auch anstrengend wird mit dem Herumgetue und Gejammere" im Blog und so auf Dauer nix weitergeht. "Entweder mache es oder nicht, aber entscheide dich mal... ein Rumgeseiere ist das". Und auch dass das Forum schon ok ist, aber wenn ich ständig so rumpendle und mich nie für eine Variante entscheide, dass dann ein Gegenüber natürlich auch keine Lust hat, da irgendwie mitzuwirken, wenn man ja nicht weiß, ob das Teil morgen schon wieder wegkommt - so wie bei den meisten Online-Tools meinerseits. Ja. Musste also versprechen, dass ich das Teil nicht mehr ändere, abdrehe oder was auch immer - auf Dauer. Habe den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden. Bin ja auch schon selber genervt davon. Alles gut! -_-

Nachtrag: Das Kopfmenü der anderen Seiten hineinbasteln folgt irgendwann, vorläufig steht es mal für sich.

Dienstag 12. Juli 2016

# Heute zur Abwechslung mal wieder zu zweit mit dem besten Freund ein paar Stunden an der Konsole gezockt... hat richtig gut getan. Natürlich keine Ahnung von der Steuerung, irgendso ein Retro-Pixel-Game auf einem ziemlich massiven Monitor, sprich komplett überfordert von den flott bewegten Bildelementen, die im Sekundentakt da und dort aufblitzen, 20 Angreifer gleichzeitig von allen Seiten, 2 humane Spieler, wo man selbstverständlich immer wieder die falsche Figur fokussiert und damit sekundenlang die falschen Tasten drückt und das Chaos dann engültig ausbricht und klassische, riesige Endgegner im Retro-Style, verkrampfte, verschwitzte Hände nach "stundenlangem" Kampf, den man gefühlte 20 Mal beginnen musste... großartig. Ideal bei so einem Regenwetter. ^^

Nachtrag: Ah, das Spiel war es... Expandebros. \ô/

# Ah, sehr schön. Diese Grafik fasst meine Sichtweise der heutigen Zeit recht gut zusammen. Wohlgemerkt bei mehr oder weniger gleichen Inhalt nämlich. \o/

Montag 11. Juli 2016

# Lalalala.... Bankomat-Gebühr: Der Damm ist gebrochen. ^^

Hatte ich ja gesagt. Und ich wette, bald richten sich die Kosten prozentual nach der Höhe des abgehobenen Betrages. Damit kann man nicht mal mehr am Anfang des Monats eine große Summe abheben und dann direkt ausgeben - und somit nur einmal zahlen. Weil es sich dann vermutlich auch nicht mehr lohnt. Und hey, wenn wir schon Bankomat-Gebühren für das Bargeld haben, dann können wir auf jede Online-Überweisung auch eine Gebühr draufschlagen. Denn was will der Kunde denn auch machen... kann ja nirgends sonstwo mehr hin. Im Gegenteil, er muss ja sogar überall heutzutage ein Konto angeben... auf Ämtern, im Beruf, Versicherungen und so weiter. \o/

# Das Tagebuch der Dschungel-Barbie - und aufgeflogen.

Nachtrag: Und eine der Reaktionen darauf. Köstlich.

# Hrhrhrh... Noah's Lark.

# Schon mal Gedanken darüber gemacht, wie man die Sicherheit bei Autos heutzutage so anpackt? Nein? Na so:

"Das Problem ist, dass es häufig gar nicht klar ist, was für ein Fehler Ursache ist: Das wissen die Hersteller oft selbst nicht. Das setzt erstmal Ursachenforschung voraus. Wenn man sich nicht einhundertprozentig sicher ist, dass die Software die Ursache ist, wechselt man beispielweise eher das ganze Steuergerät aus, um den Fehler zu vermeiden, und untersucht die Ursachen gar nicht erst näher.

Es wird quantitativ immer mehr Software verbaut und daher immer mehr Fehler geben.

Niemand weiß genau, wo wieviel Software prozentual herkommt, aber auf jeden Fall herrscht Einigkeit darüber, dass die Zulieferer eine große Rolle spielen."
\o/

# Die EU-Kommission schlägt versteckte Kameras gegen TTIP-Leaks vor. Muss man sich mal vorstellen... wie gießt man am besten noch mehr Öl in das EU-Feuer. Du meine Güte?!

"Verärgert sind die USA und die EU weiterhin über die Weitergabe vertraulicher Dokumente. Die EU-Kommission schlägt deshalb vor, die Abgeordneten in den Leseräumen mit versteckten Kameras zu überwachen."

Einer fragt: "Äh, geht's noch, liebe #TTIP-VerhandlerInnen? Wie wäre es dafür mal mit offenen Kameras in Euren Verhandlungsrunden?" Tja, gute Frage... ^^

# "In den Lagerhallen arbeite der Konzern schon mit Datenbrillen, die Produkte auffinden und Wege vereinfachen. "Den Einsatz dieser Technik kann ich mir auch bei Briefträgern vorstellen, wenn sie in Zustellgebieten eingesetzt werden, die sie nicht kennen", sagte Appel der Zeitung. Dadurch könnten sie Briefkästen oder Adressen viel einfacher finden."

Guten Tag. Ich bin ein willenloser Briefträger. Bitte warten Sie einen Moment, bis mir meine Brille sagt, was ich wo wie wann zu tun habe. Die Datenerkennung läuft. Prozess beendet. Ich darf Ihnen diesen Brief B/344/21KI aushändigen. Bitte nehmen. Danke. Ich muss weiter. Mein Zeitverzug beträgt... 2.3 Sekunden. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag. Auf Wiedersehen. ^^


 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50  51  52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115   116   117   118   119   120   121   122   123   124   125   126   127   128   129   130   131   132   133   134   135   136   137   138